Tierkindergarten in Eßlingen (9. Dezember 2019)

Was ist im Video zu sehen?

Im Video sieht man den Kindergarten in Eßlingen. Zuerst sitzen die Kinder im Kreis zusammen und sprechen über die Tiere und den Tagesablauf. Dann dürfen die Kinder mit den Tieren (Schafe, Hasen, Wachteln, Hunde und Pferde) spielen und sich um sie kümmern. Die Erzieherinnen bringen den Kindern bei, wie man die Tiere richtig behandelt.

Was wird gesagt?

Schafe, Hasen, Wachteln, Hunde und Pferde – so tierisch geht es im städtischen Kindergarten in Esslingen zu.

Die Kinder dürfen bei der Betreuung und Pflege der verschiedenen Tiere mithelfen.
Dadurch lernen sie schon früh, Verantwortung zu übernehmen.

Durch das Kooperationsmodell mit dem „Haus der Familie“ können Kinder, die dort betreut werden, in regelmäßigen Abständen im Tierkindergarten einen weiteren pädagogischen Schwerpunkt erleben.

Gleichzeitig haben auch die Eßlinger Kinder die Möglichkeit, am umfangreichen pädagogischen Konzept der Kindertagesstätte „Haus der Familie“ teilzuhaben.

Nach über einem Jahr kann der Kindergarten in Eßlingen wieder geöffnet werden,
der aufgrund mangelnder Nachfrage geschlossen war.

OB Michael Beck ist begeistert von dem Projekt:

"Ich freu mich, dass unser Tierkindergarten, unser Kindergarten im kleinsten Stadtteil Eßlingen mit Tierpädagogik, so gut angenommen wurde. Ich glaube, in Zeiten, in denen selbst die kleinen Kinder bereits mit dem Handy und den Tablets unterwegs sind, sollten Sie auch mal das reale Leben mit Tieren und in der Natur erleben dürfen und es freut mich, dass wir in Eßlingen nun wieder Leben im Kindergarten haben."

Die Organisation erfordert einen hohen Bedarf an Planung und Zeit.
Mittlerweile ist aber fast Routine eingekehrt und man kann auch die Tiere und ihre Bedürfnisse besser einschätzen.

Kinder und Tiere fühlen sich sehr wohl im neuen Kindergarten.