Vorlesen

14. Mai 2022: Tag der Städtebauförderung

50 Jahre Städtebauförderung in Deutschland

Seit 50 Jahren ist die Städtebauförderung ein wesentliches innen- und kommunalpolitisches Instrument der städtischen Erneuerung. In partnerschaftlicher Verantwortung erfolgt die Finanzierung durch den Bund, die Länder und die Kommunen.

Mit dem Städtebauförderungsgesetz wurde 1971 der Grundstein für die Städtebauförderung in Deutschland gelegt.

Seit 2020 ist die Städtebauförderung in ihren Inhalten einfacher, flexibler und grüner geworden. Die inhaltlichen Schwerpunkte entsprechen den aktuellen stadtentwicklungspolitischen Herausforderungen. Die Förderung konzentriert sich seit 2020 auf drei Förderprogramme, ergänzt von Maßnahmen zum Klimaschutz beziehungsweise Anpassung an den Klimawandel:

  • Lebendige Zentren - Erhalt und Entwicklung der Orts- und Stadtkerne
  • Sozialer Zusammenhalt - Zusammenleben im Quartier gestalten
  • Wachstum und nachhaltige Förderung - Lebenswerte Quartiere  gestalten

Daten zu 50 Jahren Städtebauförderung

Geplantes Sanierungsgebiet "Sonnenbuckel/Weimarstraße"

Mehr Informationen zum geplanten Sanierungsgebiet "Sonnenbuckel / Weimarstraße" finden Sie hier.