Vorlesen

Coronavirus

Auch wenn die Infektionszahlen zurück gehen und die meisten Maßnahmen aufgehoben sind: Die Corona-Pandemie ist noch nicht vorbei. Hier erfahren Sie mehr über die derzeit noch geltenden Vorschriften und erhalten praktische Tipps und Infos.

Die entsprechenden Hinweise können sich kurzfristig ändern. Hier finden Sie aktuelle Informationen.

Schnelltest-Stationen in Tuttlingen

Absonderungsbescheinigung

Mit der Corona-Verordnung Absonderung sind die Quarantäne- und Isolationsregeln für Baden-Württemberg einheitlich festgelegt. Fragen und Antworten zur Absonderung erhalten Sie hier.

Hinweis:

Als Nachweis, dass man in Quarantäne war, reicht ein PCR- oder Schnelltestergebnis einer Teststelle aus. Eine Absonderungsbescheinigung ist daher nicht mehr erforderlich und wird bei einer Absonderungspflicht ab dem 3. Mai 2022 auch nicht mehr ausgestellt.

Bei Fragen können Sie sich an absonderung@tuttlingen.de wenden.

Geänderte Corona-Verordnung ab 3. April 2022

Am Samstag, 2.  April, laufen die meisten der  bislang geltenden Corona-Regeln aus. Ab Sonntag, 3. April, gelten daher nur noch wenige Regeln mit Blick auf Masken und Testungen.

Wesentliche Punkte der neuen Verordnung

  • Es gibt keine Kontaktbeschränkungen mehr. Das heißt: Jeder darf sich mit jedem unabhängig vom Impf- oder Genesenenstatus treffen, auch 2- oder 3-G-Regeln sind nicht mehr vorgeschrieben.

    Allerdings darf natürlich jedes Privatunternehmen (zum Beispiel Gastronom oder Veranstalter) aufgrund des Hausrechtes eigene Regeln aufstellen.

  • Die Maskenpflicht in Innenräumen entfällt weitgehend - auch im Einzelhandel. Hier können sie Händler allerdings freiwillig anordnen oder empfehlen.
    Generell vorgeschrieben sind Masken noch:
    • im ÖPNV
    • in Arztpraxen, Krankenhäusern, Vorsorge- oder Rehabilitationseinrichtungen
    • in Gemeinschaftsunterkünften, z.B. für Asylbewerber
    • bei ambulanten Pflegediensten
    • in Alten- und Pflegeheimen

    • in Obdachlosenunterkünften

    • im Rettungsdienst

Die Testpflicht gilt noch

  • in Kindertageseinrichtungen
  • in Schulen
  • in Krankenhäusern
  • bei ambulanten Pflegediensten
  • in Wohngruppen
  • in Alten- und Pflegeheimen
  • in Gemeinschaftsunterkünften, z.B. für Asylbewerber
  • in Justizvollzugsanstalten

Häufig gestellte Fragen

Hinweise in anderen Sprachen

Da ein Virus weder vor Sprach- noch vor anderen Grenzen halt macht, stellen wir Ihnen hier einen Link zu aktuellen Informationen und geltenden Regeln in anderen Sprachen auf der Seite der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration zur Verfügung.

Eine kleine Bitte: Helfen Sie mit, dass dieses Hinweise auch bei den Adressaten ankommen. Weisen Sie also Nachbarn, Kollegen oder Freunde, die nicht oder nur in Ansätzen deutsch sprechen, darauf hin. Vielen Dank!

Alle Pressemitteilungen zu Corona

Artikel-Suche
18.11.2021
Vor dem Hintergrund der dramatischen Corona-Lage wenden sich OB Michael Beck, Landrat Stefan Bär, der Kreisverbandsvorsitzende des Gemeindetags Rudolf Wuhrer, Klinik-Geschäftsführer Dr. Sebastian Freytag sowie Dr. med. Matthias Szabo, Pandemiebeauftragter der Kassenärztlichen Vereinigung im Landkreis Tuttlingen, gemeinsam an die Öffentlichkeit.
17.11.2021
Zugangskontrollen zum Rathaus, Tests in Kindergärten, verschärfte Kontrollen durch den KOD und ein noch stärker reduziertes Veranstaltungsangebot – mit mehreren Maßnahmen reagiert die Stadt Tuttlingen auf die sich zuspitzende Corona-Situation.
07.05.2021
Mehr Freiheiten bei Begegnungen im Freien, gerade auch mit Blick auf die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen - dies fordert OB Michael Beck in einem Schreiben an Ministerpräsident Winfried Kretschmann. „Viele Regeln werden immer weniger nachvollziehbar und orientieren sich auch nicht an wissenschaftlichen Erkenntnissen“, so Beck.
23.04.2021
Das Netz der Testzentren wird immer dichter: Ab kommender Woche gibt es 16 kommunale Teststationen in Tuttlingen. Von Montag bis Freitag sind Testungen von 7.30 bis 20 Uhr und an Samstagen von 8 bis 14 Uhr möglich.
09.04.2021
Als eine der ersten Städte in Baden-Württembergs setzt Tuttlingen bei Corona-Schnelltests in Schulen die Smart-Health-App ein. Die demnächst für alle Schüler*innen verpflichtenden Testungen sollen so erleichtert werden.
08.04.2021
Die Stadt richtet weitere Teststationen ein. Erstmals zum Wochenmarkt am Freitag kann auch in der SWT-Infobar und vor dem „Engel“ getestet werden, ab Samstag dann auch in der Feuerwache.
01.04.2021
Um die Auswertung von Corona-Tests zu beschleunigen, setzt Tuttlingen ab Samstag an ihren Teststationen eine neue Testsoftware ein. Als erste Kommune wird Tuttlingen die entsprechende App nach den Ferien auch an Schulen nutzen. Für die Tests am Samstag in der Stadthalle kann man sich erstmals online anmelden.
30.03.2021
Ab sofort gibt es auch mobile Teststationen, an denen man sich regelmäßig auf eine Corona-Infektion testen lassen kann. Ab Mittwoch, 31. März, steuern die mobilen Testzentren von Montag bis Freitag je sechs Stationen in Tuttlingen und den Stadtteilen an. Die Tests sind kostenlos.
25.03.2021
Die Stadt richtet eine weitere Teststation für Corona-Schnelltests in der Stadthalle ein. Dort werden ab Samstag fast täglich kostenlose Schnelltests angeboten. Die bisherige Teststation am TuWass wird unabhängig davon weiter betrieben.
25.03.2021
Alle Schüler*innen an Tuttlinger Schulen können sich künftig zweimal pro Woche kostenlos testen. Die Aktion startet nach den Osterferien, die Details werden gerade vorbereitet.
18.03.2021
619 Notebooks bekommen Tuttlingens Schulen vom Land zur Verfügung gestellt. Diese werden leihweise an Schüler*innen zur Verfügung gestellt, die zu Hause bislang auf keine geeigneten Geräte für den digitalen Unterricht zurückgreifen konnten. Finanziert wurden die Geräte im Rahmen eines Sonderprogramms von Land und Bund.
17.03.2021
Die Stadt bereitet weitere Testzentren vor, auch flächendeckende Tests an Schulen werden organisiert. Damit will Tuttlingen einen weiteren Beitrag zur Eindämmung der Corona-Pandemie leisten. Parallel dazu unterstützt die Stadt weiterhin Senior*innen bei der Suche nach einem Impftermin. Bereits 150 Termine konnten auf diese Weise vermittelt werden – auch dank des nächtlichen Einsatz der städtischen Abteilung Jugend und Senioren.
15.03.2021
Die Stadt Tuttlingen startet gemeinsam mit PROTUT eine Aktion zur Stärkung der Innenstadt in Corona-Zeiten. Außerdem kommt die Stadt den Wirt*innen in Sachen Außengastronomie entgegen.
05.03.2021
Die Stadt Tuttlingen richtet ein mobiles Testzentrum im Bereich TuWass/Mühlau Sporthalle ein. Am Dienstag nimmt es den Betrieb auf. Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die Kontakt zu Risikogruppen haben oder selber einer besonderen Gefahr ausgesetzt sind.
24.02.2021
Zur weiteren Bekämpfung der Corona-Pandemie setzt die Stadt Tuttlingen auf eine breite Teststrategie und freiwilliges Maskentragen auch an Grundschulen. Anders als bei der landesweiten Aktion wird aber in den Einrichtungen direkt getestet: „Wir versprechen uns davon eine deutlich höhere Akzeptanz“, so OB Michael Beck. „Denn wenn wir mit gutem Gewissen Schulen und Kindergärten wieder betreiben wollen, müssen wir hier noch deutlich nachlegen.“
04.02.2021
Im Kreisimpfzentrum, kurz KIZ, kommt seit dieser Woche auch High-Tech aus Tuttlingen zum Einsatz: Ein Kälteschrank der Firma Binder kühlt die Impfdosen von BioNTech und Pfizer auf minus 80 Grad, am Vorabend der Impfung werden sie dann langsam aufgetaut.
03.02.2021
Die Stadt Tuttlingen führt ab sofort regelmäßige Corona-Schnelltests in Kindergärten durch. Dies soll vor allem Erzieherinnen vor Infektionen schützen.
02.02.2021
Von der Stadt im Frühjahr verkaufte Stoffmasken, die fälschlicherweise den Aufdruck „FFP2“ trugen, werden ab Mittwoch von der Stadt kostenlos umgetauscht.
29.01.2021
Die Pandemie dauert an, und auch für das Tuttlinger Rathaus gelten verschärfte Besuchsregelungen. Dennoch sind weiterhin auch Termine im Rathaus möglich. Diese Ausgabe von QuadratTV zeigt, wie ein Besuch aktuell abläuft.
26.01.2021
Rund 1000 kostenfreie FFP-2-Masken wurden am Dienstag im JuKuZ ausgegeben. Bis Freitag gibt es weitere Verteiltermine für Haushalte mit geringem Einkommen.
25.01.2021
Die Abgabe kostenloser FFP-2-Masken für Menschen mit geringen Einkommen startet am Dienstag. Bis Freitag werden in verschiedenen Tranchen die Masken ausgegeben. Auch in den Stadtteilen gibt es eigene Termine.
22.01.2021
Die Stadt Tuttlingen vergibt kostenlose FFP-2-Masken an die Tuttlinger Einwohnerschaft, die nur über ein geringes Einkommen verfügt. Anspruch haben zum Beispiel alle Inhaber des städtischen Senioren- und Familienpasses, eines Berechtigungsscheins für den Tafelladen sowie Wohngeld- oder ALG-2-Bezieher mit Wohnsitz in Tuttlingen. Die Verteilung beginnt nächste Woche.
29.10.2020
Regelung gilt vom 2. November bis 22. Dezember 2020
09.04.2020
Gäste können Restaurant mit Gutschein helfen – Bündnis weitet Idee der Donaubergland Marketing und Tourismus GmbH aus
02.04.2020
Weitere Einschränkungen für den Busverkehr im Landkreis Tuttlingen ab Montag, 6. April 2020