Semesterkurse
- ab 8 Jahren

Mädchenwerkstatt

Hier sind die Mädchen mal unter sich. Jeder traut sich bald, zu sägen, nageln, bauen und zu formen. Auch filzen, Batiken, Weben und Knüpfen mit unterschiedlichen Materialien machen Spaß und dabei entwickelt ihr ganz nebenher Eure handwerklichen und gestalterischen Fähigkeiten. Das schafft Selbstvertrauen!

Ärmel hoch - Mach mit!

An diesem Nachmittag sind die Ateliers offen für alle Kinder, die Freude am Gestalten haben. Malen, Zeichnen, Drucken oder Bauen mit Holz, Töpfern in der Keramikwerkstatt und vieles mehr. Es kann nach eigenen Ideen ausprobiert und dazugelernt werden, die künstlerische Erfahrung des Kursleiters steht den Kindern dabei zur Seite und unterstützt ihre kreative Entwicklung.

Beobachten und Zeichnen

Wie zeichne ich Gegenstände, Menschen, Landschaft und Natur? Zuerst beobachten wir, lassen den Blick schweifen und zeichnen Konturen, Flächen, Helles und
Dunkles. Wir stricheln, kritzeln, schlingen und aus den Liniengeflechten entstehen lockere Skizzen. Ausprobieren gehört dazu. Bald zeichnen wir unser ganzes
Umfeld: einfache Linien, genaue Konturen, Licht und Schatten, Gesichter und Köpfe, Bäume und die Straße vor dem Haus. Mit Bleistiften und Tuschepinseln – und
natürlich mit unserer Fantasie – verwandeln wir das Gesehene in ausdrucksvolle Zeichnungen.

Bau- und Filmwerkstatt

Hier könnt ihr mit Holz, Metall und Elektronik bauen und gestalten: Kulissen, Figuren, Fahrzeuge, elektronische Objekte und vieles mehr. Dann drehen wir kleine Videos mit den beweglichen Figuren und Fahrzeugen in den selbstgebauten Kulissen und denken uns dazu witzige Szenen aus. Die selbstgebauten Sachen dürft ihr dann mit nach Hause nehmen.

Wir spielen Theater II

Mit Beginn des Semesters steigen wir in die intensive Probenarbeit für das Theaterstück „Der Blaue Vogel“ ein. Wir setzen zusammen, was wir im letzten Semester
begonnen haben, erarbeiten alle Szenen genau und testen verschiedene Strategien, die Texte zu lernen und ausdrucksstark zu spielen. Wer neu dazukommen
möchte, ist herzlich willkommen – muss allerdings damit rechnen, dass die Hauptfiguren schon besetzt sind. Wir werden dennoch Möglichkeiten finden, dass jede/r seine/ihre Rolle im Stück findet.