Beigeordnete

An der Spitze der Tuttlinger Stadtverwaltung stehen drei gewählte Bürgermeister. Neben Oberbürgermeister Michael Beck (CDU) sind dies Erster Bürgermeister Emil Buschle (CDU) und Bürgermeister Willi Kamm (SPD).

Erster Bürgermeister Emil Buschle

Emil Buschle leitet seit 2006 das Dezernat II - Allgemeine Verwaltung.

Nach dem Abitur am Tuttlinger Wirtschaftsgymnasium und der Bundeswehrzeit studierte Emil Buschle an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl. Sein Berufsweg begann 1980 bei der Stadtverwaltung Tuttlingen im Bereich des Hauptamtes, das er ab 1990 leitete. Nach seiner Wahl zum Ersten Bürgermeister ist er nun für die Bereiche Haupt- und Finanzverwaltung, Wirtschaftsförderung und Liegenschaften sowie Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung zuständig.

Seit 1984 ist Emil Buschle außerdem Ortsvorsteher von Stetten an der Donau und Stadtrat in Mühlheim an der Donau. Darüber hinaus ist er Beratendes Mitglied des Zulassungsausschusses für den gehobenen Verwaltungsdienst und des Bezirksbeirats der AOK Tuttlingen sowie ehrenamtlicher Arbeitsrichter in Freiburg. Des weiteren engagiert sich Emil Buschle als Mitglied des Kirchengemeinderates St. Nikolaus Stetten, in verschiedenen Vereinen und in der CDU.

Emil Buschle interessiert sich für kirchliche Themen, Familien- und Sozialarbeit. Er ist verheiratet und Vater zweier Kinder.

Bürgermeister Willi Kamm

Willi Kamm leitet seit 2006 das Dezernat III - Bauverwaltung.

Kamm ist in der Pfalz geboren und aufgewachsen. Nach dem Abitur am Aufbaugymnasium der evangelischen Landeskirche in Annweiler am Trifels 1975 studierte er Raum- und Umweltplanung an der TU Kaiserslautern und schloss das Studium 1982 als Diplom Ingenieur ab.

Seine berufliche Laufbahn begann im Innenministerium Baden Württemberg, ein Städtebaureferendariat in Tübingen und Ulm schloss er 1987 als Regierungsbaumeister ab.

Seine bisherigen berufliche Stationen waren beim Planungsbüro Dr. Meister in Ulm sowie bei der Stadt Neu-Ulm, wo er von 1989 bis 2006 tätig war. Als Leiter der der Sanierungsstelle und des Stadtplanungsamtes war Kamm maßgeblich an der Planung Neu-Ulm 21 (Bahntieferlegung) beteiligt.

Willi Kamms Interessen und Hobbys sind Fahrradfahren, Kochen, Fotografieren und Boule, sowie alles, was mit der Donau zu tun hat. Kamm ist verheiratet und hat zwei Söhne.