Arbeitskreisbezogene Projekte

Abgeschlossene Projekte

  • Neubürgerbegrüßung (im Integrationsbeirat initiiert – nun Federführung im Referat OB; Integrationsbeirat ist weiterhin beteiligt)
  • „Wie funktioniert Schule?“
  • „Theatre fragile“ im Rahmen des Gauklerfestes
  • Zwei Veranstaltungen in der Reihe „Begegnungen“: Kiez-Fest und „Italien trifft Kunst“
  • „Bildung vernetzen - Eltern fördern“
  • Erstellen eines Konzepts für die Einführung eines roulierenden Systems für die Integrationssprachkursträger

Aktuelle Projekte

Arbeitskreis Bildung und Sprache

  • Lernpaten für Tuttlinger Grundschulkinder:
    Begabte SchülerInnen mit Migrationshintergrund in der 3./ 4. Grundschulklasse werden durch Lernpaten in der Deutschen Sprache fachübergreifend gefördert, um ihnen den Übergang in eine weiterführende Schule (Realschule, Gymnasium) zu ermöglichen.
  • „Sprache und mehr...“:
    Sprachangebot in Form einer lockeren Gesprächsrunde mit thematischer Ausrichtung für AkademikerInnen mit Migrationshintergrund, die die Deutsche Sprache erlernt, aber wenig Gelegenheit haben, ihre Sprachkenntnisse praktisch anzuwenden
  • „Vielfalt gefällt! – 60 Orte der Integration: Interkulturelles Zusammenleben in Tuttlingen“:
    Projektförderung durch die Baden-Württemberg Stiftung in Kooperation mit dem Ministerium für Integration (Oktober 2012 - Juni 2014).
    Das Projekt soll in drei Bausteinen den interkulturellen Austausch von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Tuttlingen fördern und stärken.
    Baustein 1: Schaffen von Begegnungsmöglichkeiten in Form von Workshops zu den Themen Gesellschaft, Kultur und Bildung
    Baustein 2: Interkulturelle Trainings
    Baustein 3: Kulturveranstaltungen – Projekt „Klassisch Türkische Musik“ und Ausstellung „Ukraine Heimat“

Arbeitskreis Freizeit und Kultur

  • Internationale Laienturniere:
    Zweimal jährlich, jeweils eine Gruppierung aus dem Integrationsbeirat richtet die Turniere federführend in Kooperation mit dem Integrationsbeirat aus (bis einschließlich 2014)
  • Internationale Stadtführungen:
    Finden im Rahmen der Neubürgerbegrüßung und des Internationalen Begegnungsfestes statt und auf Anfrage
  • Internationales Begegnungsfest:
    Der Integrationsbeirat berät, unterstützt und beteiligt sich mit einem Informationsstand, Internationalen Stadtführungen und künstlerischen Angeboten
  • Interkultureller Kunstkurs:
    Dieser findet einmal monatlich im Haus der Schüler statt – Integration über künstlerische Gestaltung
  • Veranstaltungen in der Reihe „Begegnungen“:
    Regelmäßige niederschwellige kulturelle Angebote für Begegnung und Austausch verschiedener Kulturen
    Sport-, Freizeit- und Kulturangebote für Senioren – teilweise in Kooperation mit dem Seniorenbüro
  • Unterstützung der Weihnachtswunschaktion des Kinderschutzbundes

Arbeitskreis Moscheebau

Die Stadtverwaltung begleitet das Moscheebauprojekt der DITIB Türkisch Islamischen Gemeinde in Tuttlingen e.V. seit 2006 intensiv. 2009 wurde mit Gründung des Integrationsbeirats ein Arbeitskreis geschaffen, der sich ausschließlich diesem Thema widmen sollte. Die Abteilung Integration übernahm hierbei in koordinierender Funktion die Steuerung des Gesamtprozesses in Form von begleitender Öffentlichkeitsarbeit und fungiert bis heute als Ansprechpartner für Bauherr, Bauamt, Architekten und sonstige Beteiligte.

Bis 2013 wechselten die Vorstandschaften und somit auch die Verantwortlichen der Moscheegemeinde insgesamt vier Mal. Grundstückssuche, die Planung von Entwürfen durch verschiedene Architekten sowie die Entwicklung und Verabschiedung eines Eckpunktepapiers kennzeichneten den Planungsprozess der letzten Jahre maßgeblich.

Seit 2012 können nun konkrete und sehr erfolgreiche Meilensteine verzeichnet werden.

Öffentlichkeitsarbeit - Prozessbegleitende Aspekte:

Anfang 2012 fand im Rahmen der vorbereitenden Öffentlichkeitsarbeit die Ausstellung „Merhaba Tuttlingen – Hallo Tuttlingen, 50 Jahre Zuwanderung aus der Türkei“, verbunden mit einer Islamausstellung mit Begleitprogramm, statt, die eine immense Zahl von Zugewanderten und Einheimischen ins Rathaus lockte.

Im Januar/Februar 2013 wurden verschiedene nicht öffentliche Informations-veranstaltungen für die türkischen Moscheegemeinden und die ACK (Arbeits-gemeinschaft christlicher Kirchen) angeboten, um die jeweiligen Gemeindemitglieder zu informieren und ihnen ein Forum für Fragen und Austausch zu bieten.

Die erste öffentlich und für die gesamte Tuttlinger Einwohnerschaft geplante Veranstaltung wurde im Rahmen eines Quartiersfestes in der Bismarckstraße Anfang Juli dieses Jahres durchgeführt. Nach Baubeginn wurde im November 2014 eine Moscheebautenausstellung mit Begleitprogramm erfolgreich durchgeführt.