Integrationsbeirat Tuttlingen

Bild des 2008 gegründeten Integrationsbeirats Tuttlingen

Um Projekte rund um die Integration in Tuttlingen kümmert sich insbesondere der Integrationsbeirat, dessen Vorsitz unser Oberbürgermeister Herr Michael Beck hat. Der Integrationsbeirat wurde 2009 als beratendes Organ neu gegründet. Hier werden Themen der städtischen Integrationspolitik erörtert und Stellungnahmen dazu abgegeben. Der Integrationsbeirat kann auch selbst Vorschläge erarbeiten, die dann im Gemeinderat beraten und beschlossen werden.
Den Integrationsbeirat bilden Vertreter aller Fraktionen des Gemeinderats, verschiedener ausländischer Vereine und Moscheegemeinden sowie weitere für die Integrationsarbeit wichtige Institutionen und sachkundige Personen.
Die Vertreter der Arbeitskreise sind in verschiedenen Handlungsfeldern tätig. Die Bereiche, die zur Zeit bearbeitet werden, sind Freizeit & Kultur, Moscheebau, Bildung & Sprache.


Folgende Handlungsfelder wurden vor der Gründung des Integrationsbeirats festgelegt:
  • Arbeit
  • Bildung
  • Gesundheit
  • Freizeit
  • Kultur/ Religion/ Ethik/ Moral
  • Soziales
Aktuell werden in drei verschiedenen Arbeitskreisen die Themen Bildung, Sprache, Freizeit, Kultur und Moscheebau bearbeitet. Diese tagen in sechswöchigem Rhythmus. Aus den Arbeitskreisen heraus entstehen –  insbesondere bedingt durch die große Anzahl der Arbeitskreisteilnehmer und die unterschiedliche Interessenslage dieser – themenorientierte Planungsgruppen. Hier werden konkrete Projekte konzipiert und durchgeführt. Die Arbeitskreise werden regelmäßig über den inhaltlichen Sachstand informiert

Leitsatz Integration in Tuttlingen


Der Leitsatz zur Integration ist für Stadt und Bürger die gemeinsame Handlungsgrundlage für eine erfolgreiche Integrationsarbeit in Tuttlingen. Entwickelt wurde er vom vorbereitenden Arbeitskreis zum Integrationsbeirat:

"In Tuttlingen leben Menschen verschiedenen Alters und Geschlechts mit unterschiedlicher Herkunft, vielen Nationalitäten und Religionen auf der Basis der demokratischen Ordnung und der Achtung der Menschenrechte zusammen. Grundlage hierfür ist das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und die Verfassung des Landes Baden-Württemberg.
Dieses Miteinander der Kulturen soll geprägt sein von gegenseitiger Offenheit und von Verständnis füreinander, mit dem Ziel der gleichberechtigten Teilhabe am Stadtgeschehen in guter Nachbarschaft und Toleranz, unabhängig von der sozialen Herkunft. Unsere Stadt enwickelt sich familienfreundlich und generationengerecht weiter."

  • Stadt Tuttlingen
  • Rathausstraße 1
  • 78532 Tuttlingen
  • Telefon: 07461 99-0
  • E-Mail: info@tuttlingen.de