Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gilt als eines der wichtigsten Strukturprogramme des Landes Baden-Württemberg. Das Förderprogramm schafft eine Grundlage für den strukturellen Erhalt und die Entwicklung lebendiger und attraktiver Ortskerne. Ziel ist es, das Potential in den Ortskernen zu nutzen und Leerständen sowie städtebaulichen Missständen entgegen zu wirken.

Ziele und Förderschwerpunkt

Die Bereiche Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen bilden das Standbein des ländlichen Raumes. Dementsprechend wird der Fokus des Förderprogrammes auf die Schaffung zeitgemäßen Wohnraums, dem Erhalt zukunftsfähiger Arbeitsplätze, der Sicherung einer wohnortnahen Grundversorgung sowie der Aufrechterhaltung von örtlichen Gemeinschaftseinrichtungen gelegt.

Am 25. Mai 2018 wurde vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz das Jahresprogramm 2019 im Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum veröffentlicht. Die Förderschwerpunkt für 2019 wurden auf die Innenentwicklung sowie sowie die lokale Grundversorgung gelegt.

​Detaillierte Informationen zum Antragsverfahren, Fördersätze oder den Fördervoraussetzungen erhalten Sie von den Ansprechpartnern der Abteilung Wirtschaftsförderung und Stadterneuerung. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Beratungsgespräch zur Verfügung. 

​Programmentscheidung 2018

Ende März 2018 wurde durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz die Programmentscheidung für 2018 veröffentlicht.

​Hierbei konnte die Stadt Tuttlingen erfreulicherweise erneut mit der Förderung zwei privater Maßnahmen berücksichtigt werden.  2018 werden eine Abbruchmaßnahme im Nendinger Ortskern und eine Umnutzung in Eßlingen finanziell unterstützt.

Beide geförderten Maßnahmen tragen zur angestrebten Ortsentwicklung in den Stadtteilen einen großen Anteil bei.