Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gilt als eines der wichtigsten Strukturprogramme des Landes Baden-Württemberg. Das Förderprogramm schafft eine Grundlage für den strukturellen Erhalt und die Entwicklung lebendiger und attraktiver Ortskerne. Ziel ist es, das Potential in den Ortskernen zu nutzen und Leerständen sowie städtebaulichen Missständen entgegen zu wirken.

Die Bereiche Wohnen, Arbeiten, Grundversorgung und Gemeinschaftseinrichtungen bilden das Standbein des ländlichen Raumes. Dementsprechend wird der Fokus des Förderprogrammes auf die Schaffung zeitgemäßen Wohnraums, dem Erhalt zukunftsfähiger Arbeitsplätze, der Sicherung einer wohnortnahen Grundversorgung sowie der Aufrechterhaltung von örtlichen Gemeinschaftseinrichtungen gelegt.

Das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum in Tuttlingen

In den letzten Jahren hat die Stadt Tuttlingen verstärkt den Fokus auf die Ortsteile Möhringen, Nendingen und Esslingen gelegt. Um die Ortsentwicklung nachhaltig voranzutreiben wurde für alle Ortsteile ein Ortsentwicklungskonzept erstellt. Um die hierbei festgelegten Ziele zu erreichen, ist das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum eines der wichtigsten Förderprogramme.

Aufgrund dessen bietet die Stadt Tuttlingen umfassende Beratung und Unterstützung für Private und Gewerbetreibende bei Interesse am Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum. Die Stadt begleitet die Antragsteller, bei Bedarf, von der Projektidee bis hin zur Fertigstellung. 

Seit 2017 konnten dadurch bereits 15 Projekte, mit einer Fördersumme von insgesamt rund 670.000 € vom Land Baden-Württemberg in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum aufgenommen, bewilligt und gefördert werden.

Jahresprogramm 2020 

Die Stadt Tuttlingen hat bei der Antragstellung für das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum 2020 mehrere private und gewerbliche Antragsteller gezielt unterstützt. So dass 2020 alle fünf Anträge der Stadt Tuttlingen in das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum mit einer Förderung von insgesamt rund 340.000 € aufgenommen wurden. 

Unter anderem wurden zwei Anträge für eine umfassende Modernisierung mit Dachausbau in der Nendinger Ortsmitte sowie ein Antrag eines Gewerbetreibenden für eine Betriebserweiterung bewilligt. Außerdem wird der Abbruch der leerstehenden Gebäude in der Nendinger Ortsmitte mit Fördermitteln aus dem ELR unterstützt.