Neue Donauquerung: Stadt lädt zu Bürger-Info im Rathausfoyer


Ein neuer Sängersteg, eine barrierefreie Anbindung der Nordstadt und ein neuer Ringzughalt – für die Stadtmitte an der Donau gibt es einige Pläne. Mehr darüber kann man im Rahmen einer Bürger-Infoveranstaltung am Montag, 18. Februar, ab 18 Uhr im Rathausfoyer erfahren.  


Wird ersetzt: Der provisorisch gesicherte Rathaussteg.

Der bevorstehende Neubau des nur provisorisch gesicherten Rathaussteges war Anlass für weitergehende Überlegungen: Kann man im Rahmen dieses Projekts auch andere Verbesserungen erzielen – gerade mit Blick auf Fuß- und Radverkehr sowie den öffentlichen Nahverkehr?

Der Technische Ausschuss des Gemeinderats hat daher empfohlen einen Architektenwettbewerb auszuloben, der mehrere Aufgaben umfasst: Ein barrierefreier Weg in die Nordstadt – zum Beispiel über eine leicht geneigte Brücke – gehört hier ebenso dazu wie ein weiterer Halt für den Ringzug auf Höhe des Rathaussteges.

„Hier geht es um einige grundlegende Neuüberlegungen für unsere Innenstadt“, sagt OB Michael Beck. Aus diesem Grund will die Stadtverwaltung über die Überlegungen schon frühzeitig informieren.

Am Montag, 18. Februar, findet daher eine Bürger-Info im Rathausfoyer statt. Nach der Einführung durch OB Michael Beck werden Vertreter der Fachbereiche Stadtplanung und Hochbau über den Stand der Überlegungen  sowie den geplanten Architektenwettbewerb informieren. Danach ist Gelegenheit für Fragen und Diskussionen.