Fruchtkasten: Führung durch Ausstellung „Erfindungen aus Tuttlingen“


Am Donnerstag, 12. Mai, führt die Museumsleiterin Gunda Woll um 16 Uhr durch die Wechselausstellung im Fruchtkasten „Erfindungen aus Tuttlingen bis 1960“.

pm2011-175-Sparbuechse1920

Die Ausstellung spannt einen Bogen von den frühen noch nicht durch Patent geschützten Erfindungen wie die Rechenmaschine des Anton Braun über die frühen württembergischen Patente bis zu der Kaltlichtquelle des Karl Storz. Neben den spektakulären Innovationen werden auch liebenswerte kleinere Erfindungen vorgestellt, wie zum Beispiel die Heimsparkasse des Johannes Beck (1849-1923), der Direktor der Tuttlinger Handwerkerbank war. In diese Sparkasse konnte Erspartes eingeworfen werden, geleert wurde sie dann bei der Bank, die den dazugehörigen Schlüssel besaß. Hergestellt wurde die Heimsparkasse bei der Aktiengesellschaft für Feinmechanik. Johannes Beck war ein Schwager des Kommerzienrats Karl Christian Scheerer.