Das Tuttlinger Haus öffnet seine Pforten wieder


Am kommenden Ostersonntag, den 24. April, öffnet das Tuttlinger Haus in der Donaustraße 19 seine Türen wieder und startet in die diesjährige Saison. Das Museum wird zum Auftakt auch am Ostermontag von 14-17 Uhr geöffnet sein. Ansonsten kam das Museum dienstags, donnerstags, samstags und sonntags
besichtigt werden.

Das Tuttlinger Haus wurde 1997 als Museum eröffnet. Es ist das einzige, öffentlich zugängliche Tuttlinger Gebäude, das alle typischen Merkmale der nach dem Stadtbrand 1803 errichteten Häuser besitzt. Auch dieses Jahr wurden einige Objekte ausgetauscht und durch Neuzugänge ersetzt. So wird jetzt ein Puppenherd gezeigt, der im vergangenen Jahr als Schenkung ins Museum gelangte. Auf ihm konnten die Puppenmütter richtig kochen. Zum Beheizen wurden dafür vorgesehene Kartuschen mit Spiritus gefüllt und durch die beweglichen Messingtüren geschoben. Mit Hilfe konzentrischer Ringe lässt sich die Herdoberfläche der Topfgröße entsprechend verändern.

Das Tuttlinger Haus öffnet an Ostern seine Türen und bleibt bis 30. Oktober geöffnet. Neben dem Tuttlinger Haus lädt auch die Wechselausstellung „Erfindungen aus Tuttlingen bis 1960“ im benachbarten Fruchtkasten, Donaustraße 50, zum Besuch ein. Die Schau beschäftigt sich mit den Patenten und Erfindungen, die in Tuttlingen vor 1960 entdeckt oder entwickelt wurden.

pm2011-148-mi_Museum_geoeffnet

Weitere Infos:
www.tuttlingen.de
Tel: 07461/1 51 35 oder 77 02 25
Fax: 07461/16 46 51
E-Mail: info@museen-tuttlingen.de
Führungen: 07461 99340