16 Reihenhäuser im Koppenland – Spatenstich für Wohnpark „Donau-Welle“


16 Reihenhäuser entstehen im Koppenland. Beim Spatenstich des Wohnparks „Donau-Welle“ am Donnerstag lobte OB Michael Beck das Konzept – vor allem vor dem Hintergrund, dass die Preise für die von der „Deutschen Reihenhaus“ errichteten Häuser deutlich unter den üblichen Niveau liegen.


Spatenstich mit Stadträten (von links): Oliver Bock, Christiane Paul (beide Baudezernat Stadt Tuttlingen), Hellmut Dinkelaker (SPD), Dr. Ulrike Martin (LBU), OB Michael Beck (im Bagger), Projektentwickler Alessandro Stifani, Baudezernent Florian Steinbrenner, Joachim Klüppel (CDU).  

Mehr als 10 000 Wohneinheiten hat die „Deutsche Reihenhaus“ bundesweit schon errichtet. Weitgehende Standardisierung und daraus resultierende günstige Preise sind Teil des Konzepts. Erstmals ist das Kölner Unternehmen nun in Tuttlingen tätig, und auch hier entstehen Häuser „von der Stange“, wie es Projektentwickler Alessandro Stifani selber nennt. Im Tuttlinger Fall sind es 16 Exemplare des Typs „145 Quadratmeter Familienglück“, die auf dem 3900 Quadratmeter großen Grundstück zwischen den Straßen „Oberer Bann“ und „Im Koppenland“ entstehen.

Bereits jetzt sind alle 16 Häuser verkauft – „wir hätten das dreifache verkaufen können“, so Stifani beim Spatenstich am Donnerstag. Ab 286 000 Euro inklusive Grundstück waren die Häuser zu haben, allerdings fehlen hier noch Teile der Innenausstattung. Wer diese komplett dazu bucht, ist ab 300 000 Euro dabei.

„Wir waren schon lange auf der Suche nach einem Projektentwickler, der Eigenheime auch in diesem Preissegment umsetzt“ so OB Michael Beck, „das Thema bezahlbarer Wohnraum beschäftigt uns schließlich immer mehr.“

Den Baugrund im Koppenland hatte die Deutsche Reihenhaus von der Stadt Tuttlingen erworben. Aufgrund ihrer Nähe zum Fluss bekam die Wohnanlage den Namen „Donau-Welle“. Neben den Häusern errichtet die Deutsche Reihenhaus auch ein Blockheizkraftwerk für eine zentrale Energieversorgung. Voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2021 soll der Wohnpark fertig gestellt sein.