Vorlesen
Mobilitätskonzept

Mobilitätskonzept

Wie bewegt man sich in Tuttlingen zukünftig fort? Wie wird der öffentliche Raum attraktiver? Welche Rolle spielen Auto, Fahrrad, Bus und Bahn? Fragen wie diese soll das Mobilitätskonzept beantworten, das die Stadt Tuttlingen derzeit erarbeitet. Für die inhaltliche Ausarbeitung des Mobilitätskonzeptes wurde AS+P aus Frankfurt am Main beauftragt, da es sich dabei um ein deutschlandweit renommiertes Büro handelt, das die Stadt Tuttlingen bereits vor knapp zehn Jahren bei der Erstellung des Masterplan Tuttlingen 2025 unterstützt hat.

Auf Basis der frühen Beteiligungsveranstaltungen, an denen unter anderem der Gemeinderat und die Verwaltung teilgenommen haben, wurde das komplexe Thema Mobilität auf sechs Handlungsfelder heruntergebrochen, auf deren Ebene überprüfbare Ziele, Strategien und Maßnahmen formuliert werden können:

Die Grundlagen für die inhaltliche Ausarbeitung wurden in verschiedenen Veranstaltungen, die vom Moderationsbüro SFP aus Bonn konzipiert und begleitet wurden, erarbeitet. Die letzte große Veranstaltung war das Bürgerforum, bei dem über fünfzig Bürgerinnen und Bürger über zwei Tage lang das Thema diskutiert und Zielvorstellungen formuliert haben:

Grafik der Handlungsfelder des Mobilitätskonzeptes

Neben der Evaluierung spielt auch die fortlaufende Beteiligung der Bürgerschaft, mit der frühzeitig auf Bedenken und Ideen eingegangen werden kann, eine wichtige Rolle.

Mit dem fertigen Mobilitätskonzept wird Anfang 2022 gerechnet.