Naturerlebnis in der Stadt - Donaupark

 Die Donau hat in Tuttlingen 2003 ein neues Gesicht erhalten und ist dadurch in den Blickpunkt der Bewohner und Besucher der Stadt gerückt. Am bis dahin weitgehend unzugänglichen Donauufer kann man heute flanieren und den Fluss erleben. Ein durchgängiger Grünzug entlang der Donau, Sitzterrassen, ein Bootsverleih und viele Orte zum Verweilen am Wasser machen die Donau in der Stadt zum Erlebnis. Das gilt für den Bereich zwischen der Großen Bruck und der neuen Stadthalle genauso wie für das nördliche Donauufer, wo mit Unterstützung des Landes ein „Park am Fluss in der Stadt” entstanden ist: Der Donaupark.

War es vor Fertigstellung des Parks üblich, die Freizeit vorrangig im Umland von Tuttlingen zu verbringen, so zeigt sich nun die wohltuende Wirkung solch eines großen Gartens mitten in der Stadt: Man genießt die Natur in der Stadt - ob in der Mittagspause oder beim Spaziergang, beim Besuch im Skatepark oder mit der Familie in der Spiellandschaft.

Der Kerngedanke war die Entwicklung eines durchgängigen grünen Bandes entlang des nördlichen Donauufers. Die Schaffung einer grünen Lunge im Zentrum der Stadt und die Integration verschiedenster Nutzungsmöglichkeiten wurde mit der Umgestaltung der etwa zehn Hektar großen Grünfläche verfolgt.

Den Fluss wieder in den Mittelpunkt der Stadt zu rücken und das Ufer zu beleben, war ein weiteres Ziel.