Flächennutzungsplan

Aufstellung von Bauleitplänen sowie frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung nach § 3 (1) BauGB
Dritte punktuelle Änderung der 6. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes für den Verwaltungsraum Tuttlingen
- Verlagerung Betonwerk Tuttlingen in Steinbruch KWV, Gemeinde Emmingen-Liptingen im Parallelverfahren nach § 8 (3) BauGB


3. Anlass für das FNP-Änderungsverfahren:
 Das Transportbetonwerk BUT ist derzeit im nördlichen Teil von Tuttlingen – im Gewerbegebiet entlang der Dr.-Karl-Storz-Straße angesiedelt. Der Angrenzer – die Medizintechnikfirma Karl Storz hat zur Erweiterung des eigenen Betriebes die Fläche des Betonwerkes erworben. Gleichzeitig hat das Betonwerk die Umsiedlung in den Gewerbepark „takeoff“ in Neuhausen ob Eck beabsichtigt.
 
Bei der Auswertung der Standortalternativen für den Gewerbepark „takeoff“ hat der Mehrheitsgesellschafter die Firma Meichle & Mohr die Umsiedlung innerhalb des Bereiches des KWV Steinbruchs in Emmingen - Liptingen in Betracht gezogen. Der Standort im Steinbruch weist beachtenswerte Vorteile gegenüber dem Gewerbepark „takeoff“. Der Betrieb des Betonwerkes direkt am Rohstoff mindert deutlich die Anzahl der täglichen LKW-Fahrten. Darüber hinaus ermöglicht die direkte Lage an der B 14 eine Verkürzung der Anfahrtswege für die Anlieferungen des Zuschlagsmaterials der Kieswerke in Stockach und Radolfzell.
 
Die Ansiedlung des Betonwerkes im Steinbruch würde eine Entlastung der Ortsdurchfahrten Tuttlingen und Emmingen - Liptingen bedeuten. Gleichzeitig wird die Ortsdurchfahrt Neuhausen ob Eck mit keinem zusätzlichen Verkehr belastet. Die Lage des Steinbruchs in größerer Entfernung zu Siedlungsbereichen schränkt die Immissionsthematik ein.

Eine baurechtliche Privilegierung des Betonwerks ist im Steinbruch (bauplanungsrechtlicher Außenbereich) nicht gegeben, da es sich nicht um eine abbaubezogene, sondern eine weiterverarbeitende Nutzung handelt. Zur Sicherung des Planungsrechts ist eine Änderung des Flächennutzungsplans im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 BauGB notwendig. Für den Änderungspunkt wird bereits parallel ein Bebauungsplan mit Umweltbericht erstellt.

Zum Zwecke der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung gem. § 3 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB) wird der Vorentwurf des Plans vom 04.05.2020 zur 3. Änderung der 6. Fortschreibung des Flächennutzungsplanes mit Gegenüberstellung der geltenden Planfassung sowie Begründung vom 04.05.2020 im Zeitraum vom
29.06.2020 bis 31.07.2020
je einschließlich, bei der Stadtverwaltung Tuttlingen, Fachbereich Planung u. Bauservice, Rathausstraße 1, 1. OG, Schaukasten bzw. auf Stellwänden neben den Zimmern 117 und 118, 78532 Tuttlingen während der Dienstzeiten öffentlich ausgelegt. Gleichzeitig liegen die gesamten Unterlagen auch bei den jeweiligen Bürgermeisterämter in den Gemeinden Rietheim – Weilheim, Rathausplatz 3, 78604 Rietheim – Weilheim, Seitingen – Oberflacht, Obere Hauptstraße 8, 78606 Seitingen- Oberflacht, Wurmlingen, Obere Hauptstraße 4, 78572 Wurmlingen, Emmingen-Liptingen, Schulstraße 8, 78576 Emmingen-Liptingen und Neuhausen ob Eck, Rathausplatz 1, 78579 Neuhausen ob Eck, während der Dienstzeiten öffentlich aus. Bitte erkundigen Sie sich im jeweiligen Bürgermeisteramt über die nach den aktuellen Maßnahmen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie geltenden Dienstzeiten bzw., ob ggf. eine Terminvereinbarung zur Einsichtnahme erforderlich ist. Im Rathaus Tuttlingen ist zum Zeitpunkt der Bekanntmachung für die Planansicht keine gesonderte Terminvereinbarung erforderlich und es gelten zum Zeitpunkt der Bekanntmachung die üblichen Öffnungszeiten des Rathauses Tuttlingen.
 
Bitte beachten Sie auch die aktuellen Bestimmungen und Hygienerichtlinien im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie (z.B. Mund-Nasen-Schutz) und halten Sie zu jeder Zeit einen Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Personen ein.

Stellungnahmen können während der oben genannten Auslegungsfrist bei der Stadt Tuttlingen oder den o.g. Bürgermeisterämtern abgegeben werden.