Bekanntmachungen

Stadt sammelt Daten für neuen Mietspiegel - Bürger um Mithilfe gebeten


Die Stadt Tuttlingen bittet Mieter und Vermieter um Mithilfe. Benötigt werden Daten für die achte Fortschreibung des Mietspiegels. Die Fragebögen werden ab 26. März 2009 verteilt.

"Unser Mietspiegel hat schon so manches Gutachten erspart", sagt Gerhard Waizenegger, Vorsitzender des Gutachterausschusses. "als qualifizierter Mietspiegel ist er bei Gericht anerkannt, wenn es darum geht, die ortsübliche Miete festzulegen." Das heißt: In Streitfragen, ob ein Mieter zu viel oder zu wenig bezahlt, liefert der Mietspiegel rechtsverbindliche Auskünfte und berücksichtigt dabei auch Fragen wie Alter, Lage oder Ausstattung der Wohnung.

Damit der der vom städtischen Gutachterausschuss herausgegebene Mietspiegel aber auch weiterhin das Prädikat "qualifiziert" tragen darf und von Gerichten anerkannt wird, muss er alle zwei Jahre fortgeschrieben werden. Der derzeit gültige läuft zum 26. Juli 2009 aus, so dass Gerhard Waizenegger und sein Team zurzeit an einer Neuauflage arbeiten.

Weil der Mietspiegel Rechtssicherheit schafft, wird das Projekt sowohl vom Mieterverein als auch vom Haus- und Grundeigentümerverein unterstützt. Beide Vereine verteilen unter ihren Mitgliedern die Fragebögen, außerdem werden sie dem Wochenblatt beigelegt und liegen ab 26. März im Rathaus und den Teilortsgeschäftsstellen aus.

18 000 Fragebögen wurden gedruckt, bis 30.April 2009 sollten sie ausgefüllt sein - je mehr, desto besser: "Je umfangreicher der Rücklauf, desto genauer der Mietspiegel", betont Waizenegger. Berücksichtigt werden allerdings nur Mietverträge, die nach dem 26 Juli 2005 abgeschlossen oder angepasst wurden. Aus den so gewonnenen Daten werden die ortsüblichen Tuttlinger Miettarife errechnet. Und die sind übrigens nicht nur in Tuttlingen gefragt: "Es gibt in der Region kaum qualifizierte Mietspiegel", sagt Waizenegger. Und so kommt es, dass sich auch zahlreiche Nachbarstädte am Tuttlinger Mietniveau orientieren.

INFO:

Der Fragebogen liegt dem Wochenblatt bei oder kann ab 26. März im Bürgerbüro des Rathauses, in den Geschäftsstellen in Möhringen, Nendingen und Esslingen, beim Mieterverein und beim Haus- und Grundeigentümerverein abgeholt werden. Ausgefüllte Exemplare können per Post (Stadt Tuttlingen, Geschäftsstelle des Gutachterausschusses, Rathausstraße 1, 78532 Tuttlingen) oder per Fax (07461/99-446) zurückgesandt werden. Annahmeschluss ist der 30. April 2009. Außerdem kann der Fragenbogen unter www.tuttlingen.de/mietspiegel downgeloadet werden. Das ausgefüllte Dokument kann per e-Mail an gerhard.waizenegger@tuttlingen.de zurückgeschickt werden. Der überarbeitete Mietspiegel kann dann ab dem 26. Juli 2009 für fünf Euro im Bürgerbüro (bei Versand 7,50 Euro) erworben werden.