Natürlicher Kreislauf

Weder sammelt der Bauhof einfach nur Müll ein und fegt die Straßen (wie vielfältig die Aufgaben sind, sieht man auf der Aufgaben-Seite), noch werden die Abfallprodukte einfach irgendwo gelagert und geraten dann in Vergessenheit. Im Gegenteil, ein Großteil der vom Bauhof angereicherten "Abfallprodukte" werden in einen Kreislauf zurück geführt und schließlich komplett verwertet.

1 Die Kehrmaschine für Gehwege bringt ihren "Unrat" mit auf das Bauhofgelände. Was hier raus kommt, wird gesammelt und zu Lauberde weiter verarbeitet. Der Prozess dauert ungefähr ein Jahr.

2 Die Lauberde in ihrem Rohzustand wird weiterhin auf dem Gelände gelagert, bis sie in fertigem Zustand weiter genutzt werden kann.

3 Bevor die Lauberde ganz fertig ist, wird sie noch einmal gehächselt. Das fertige Produkt sieht dann so aus, wie der "Haufen" auf diesem Bild.

4 Bäume, die auf städtischem Gelände gefällt oder gestutzt werden, kommen zum Bauhof und werden nicht einfach nur gelagert, sondern...

5 ... zu Hackschnitzel verarbeitet. Dieses wird dann in der LURS als natürlicher Brennstoff "verheizt".

6 Einziges Abfallprodukt: Kericht! Dieser wird entsorgt.