Angebot

Die Musikschule Tuttlingen bietet den Musikliebhabern unter den Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen ein vielseitiges musikalisches Angebot.

Auf den folgenden Seiten können Sie durch das breite Angebot der Musikschule stöbern.
Spielen kann man als Solist, vierhändig, in der Combo oder Kammermusik, es gibt immer Literatur für alle Schwierigkeitsgrade.
Violine auf Notenblatt.de
c - Peter Hebgen - Pixelio

Blasinstrumente

Blasinstrumente werden durch die gezielt eingesetzte Kraft des Atems zum Schwingen und damit zum Klingen gebracht. Man unterscheidet zwischen den Holzblasinstrumenten, den Blechblasinstrumenten und den Durchschlagzungeninstrumenten (wie etwa die Mundharmonika)

Die Blasinstrumente der Musikschule


Percussioninstrumente

Percussion ist ein Begriff aus dem Lateinischen und bedeutet soviel wie „schlagen“. In der Musik ist es der Oberbegriff für den Bereich der Schlag- und Effektinstrumente. Percussion gilt sogar als die urtümlichste Form der Musik. Es gibt viele Formen der Percussioninstrumente aus vielen verschiedenen Kulturen, die aber alle miteinander kombiniert werden können. Aus dem modernen Rock und Pop kennen die meisten das klassische Schlagzeug. Aber Percussioninstrumente werden zum Beispiel auch im Orchester eingesetzt.

Die Percussioninstrumente der Musikschule


Streichinstrumente

Die eigene Hand, ein Stab oder ein Bogen versetzt die Saiten des Streichinstrumentes in Schwingungen und erzeugt so Töne. Dies kann über das Streichen oder das Zupfen erfolgen. Streichinstrumente eignen sich ideal für alle Altersstufen: es gibt sie in verschiedenen Größen und man kann immer auf die geeignete Größe wechseln, da die Musikschule alle Instrumente in allen Größen zur Miete anbietet. In der Regel können alle Kinder schon nach kurzer Zeit ins gemeinsame musizieren in einem der Ensembles der Musikschule einsteigen.

Die Streichinstrumente der Musikschule


Tasteninstrumente

52 weiße Tasten, 36 schwarze Tasten – eine wahre Herausforderung für die Hände, die unabhängig voneinander auf einem Klavier oder anderen Tasteninstrument spielen sollen. Aber auch für das Gehirn, das den virtuosen Gebrauch aller zehn Finger erst mal verarbeiten muss. Es gibt nahezu keine Grenze, wie schnell man auf einem Tasteninstrument spielen kann. Und auch die Stilrichtungen sind vielfältig: Jazz, Pop und natürlich Meisterwerke der Klassik.

Die Tasteninstrumente der Musikschule


Zupfinstrumente

Die Gitarre ist zweifellos eines der meistgespielten und beliebtesten Zupfinstrumente. Und als eines der ältesten Musikinstrumente mit einer fast 3000-jährigen Geschichte bietet sie eine große „Viels(a)itigkeit“: für verschiedenste Musikrichtungen, als Soloinstrument, in der Kammermusik bis hin zur Liedbegleitung mit Gesang oder auch Rockmusik. Zupfinstrumente gehören, wie die Streichinstrumente, zu den Saiteninstrumenten.  Der Weg an der Musikschule Tuttlingen führt von der ersten einfachen Liedbegleitung über das Spielen einstimmiger Melodien zum Akkordspiel und mehrstimmigen Spiel bis hin zum gemeinsamen Musizieren im Jugendgitarrenorchester. Für den Beginn mit der richtigen Instrumentengröße kann man aus einer großen Auswahl an verschiedenen Gitarrengrößen aussuchen. 

Die Zupfinstrumente der Musikschule


Gesang

Gesang bedeutet nichts anderes als der musikalische Gebrauch der Stimme. Beim Sprechen setzt man die Stimme doch auch gezielt ein, wird da der ein oder andere denken. Doch beim Gesang geht es zudem um die Modulation von Tönen und Tonhöhen zu einem bestimmten Rhythmus. Die Organe, mit denen der Mensch Töne und damit Gesang erzeugen kann, sind das Zwerchfell, die Lunge, die Stimmlippen (im Kehlkopf) und der Vokaltrakt. 

Der Gesangsunterricht der Musikschule


Elementare Musikpädagogik

Musikalische Förderung fängt schon im frühesten Kindesalter an, beim ersten Kontakt mit Musik in der absolut sensiblen Phase als Kleinkind. In dieser Phase ist ein Kind noch in alle Richtungen offen. So kann der Grundstein für die spätere Entwicklung gelegt werden. Kinder entdecken die Welt mit Hilfe der Musik mit allen Sinnen - sie spüren, hören, ertasten, nehmen wahr. Später werden diese Grundparameter der Musik - Rhythmus, Klang, Inhalte - auf dem Instrument vertieft. Bei der elementaren Musikädagogik kommt es immer auf die liebevolle und genaue Beobachtung jedes einzelnen Kindes an. So werden seine Neigungen und Begabungen entdeckt und es kann in seiner weiteren musikalischen und auch persönlichen Entwicklung optimal begleitet werden. 


Singen – Bewegen – Sprechen:
Ein ganzheitliches Bildungs- und Entwicklungsangebot für Kindertageseinrichtungen:
"Singen – Bewegen – Sprechen“ ist deutschlandweit ein einmaliges, musikalisch basiertes Bildungsangebot zur ganzheitlichen Förderung von Kindern zwischen drei und sechs Jahren. Es zeichnet sich aus, dass es das bisher einzige umfassende pädagogisch-didaktische Programm zur Umsetzung des Orientierungsplans in vorschulischen Einrichtungen ist. Vor allem ist es auch ein effizienter und nachweisbar erfolgreicher Weg zur nachhaltigen Förderung von Kindern im Vorschulalter, die besonderen Sprachförderbedarf haben. Seit dem 01.08.2012 ist „Singen-Bewegen-Sprechen" deshalb auch als eigenständiger Förderweg in die Sprachförderung des Landes Baden-Württemberg integriert. Zugleich ist SBS jedoch weit mehr als ein effizientes Instrument zur erfolgreichen Sprachförderung von Kindern im Vorschulalter. Es fördert dank des ganzheitlichen Ansatzes die Kinder ebenso sowohl in der Entwicklung ihrer kognitiven, ihrer motorischen und sozialen Kompetenzen, als auch in ihrer gesamten Persönlichkeitsentwicklung. Die Musikschule Tuttlingen unterrichtet Singen-Bewegen-Sprechen im Landkreis Tuttlingen mit derzeit 28 wöchentlich stattfindenden Kursen.

Singen-Bewegen-Sprechen (Kultusportal Ba-Wü)

Die Elementare Musikpädagogik in der Musikschule

Hier finden sie unsere Kurszeiten in der Musikschule

Flyer

Das Instrumentenkarussell

Früherziehung beendet-was nun?
 
Viele der Früherziehungsschüler besuchen zwei Jahre den Früherziehungs- Unterricht im Kindergarten oder in der Musikschule. Wenn sie dann in die Schule kommen, ist die musikalische Früherziehung beendet.
Einige melden sich zu diesem Zeitpunkt schon für ein Instrument an, andere können sich im Moment noch nicht entscheiden. Für diese Kinder gibt es das Instrumentenkarussell:
 
In Gruppen von 3-4 Kindern wird die Welt der Instrumente entdeckt. Immer etwa drei Monate beschäftigen sich die Kinder mit der Geige, der Blockflöte und dem Klavier. Auch die anderen Instrumente, die in der Musikschule unterrichtet werden, werden vorgestellt: Die entsprechenden Fachlehrer sind ja alle im gleichen Gebäude zu finden. Sogar die große Orgel in der Stadtkirche bekommt einen Besuch abgestattet. Darüber hinaus wird begonnen Noten und Rhythmen auch aufzuschreiben.
Das macht erfahrungsgemäß Kindern in diesem Alter sehr viel Spaß. Sie haben auch ein Heft, das sie das Jahr über begleitet, in dem die jungen Schüler dann immer kleine Hausaufgaben machen dürfen.
Nach einem Jahr haben die Kinder ihre Erfahrungen mit dem Instrumentalspiel gemacht und finden in der Regel in dieser Zeit auch ihr Wunschinstrument.
 
Informationen geben die Früherziehungslehrkräfte und das Sekretariat der Musikschule.Die Kurse beginnen immer mit Schuljahresbeginn im September und sind für ein Schuljahr ausgelegt. Die Unterrichtstermine sind am Montag Nachmittag ab 15.00 Uhr in der Musikschule.
 
Das Instrumentenkarussell der Musikschule


Angebote für Erwachsene

Erwachsenen bieten wir professionellen Einzel- sowie Gruppenunterricht in den Bereichen Gesang, Blas-, Percussions-, Streich-, Tasten- und Zupfinstrumente an.


Kooperationsorchester zwischen der Musikschule und den Gymnasien

Seit Herbst 2014 besteht das neue Kooperationsorchester zwischen der Musikschule und den Gymnasien. Das Jugendsinfonieorchester und das Orchester des Immanuel-Kant-Gymnasiums und Otto-Hahn-Gymnasiums sind nun zu einer Gruppe zusammengefasst. Im neu gegründeten Orchester wirken zwischen 50 und 60 Musikern mit.
Die Lehrer von den Gymnasien (IKG: Tristan Kaltenbach; OHG: Bernhard Diesch) und der Musikschule (Friederike Weber) teilen sich die Dirigentenarbeit auf.
Es werden Werke von Wolfgang Amadeus Mozart bis zu „Fluch der Karibik“ gespielt.

Den erfreulich zahlreichen Nachwuchs bezieht das Orchester aus dessen Vorstufenensembles. In kontinuirlichen, behutsamen Schritten werden die Kinder im Kinderkammerorchester (KKO), dem "Streicherle" und den "Mini-Strings" zum gemeinsamen Musizieren im großen Musikschulorchester herangeführt.

Young Lions
Blasorchesterle
Jugendblasorchester
Big Band
Mini-Strings
Streicherle
Kinderkammerorchester (KKO)
Gitarrenorchester
Blockflötenensemble
diverse Ensembles + Combos

  • Stadt Tuttlingen
  • Rathausstraße 1
  • 78532 Tuttlingen
  • Telefon: 07461 99-0
  • E-Mail: info@tuttlingen.de