Aktuelles und Presse

Theatergruppe der Jugendkunstschule Zebra zeigt „Alice im Wunderland“


Eine Theatergruppe der Jugendkunstschule Zebra zeigt am Samstag, 13. Juli, um 11.30 Uhr im Kulturhaus Altes Krematorium eine Bühnenadaption von „Alice im Wunderland“. Unter der Anleitung von Hannah Monninger hat die Gruppe das Stück erarbeitet und dabei einen sehr freien Umgang mit der Textgrundlage gefunden. So sind eigene Charaktere und neue Dialoge entstanden, die in das Stück einfließen.
 
„Es ist einfach verwirrend, ständig jemand anderes zu sein ..." Gerade hat Alice noch mit ihrer Schwester auf der Wiese gelegen und jetzt weiß sie gar nicht mehr so genau, wer sie eigentlich ist. Verrückt-traumhafte Begegnungen fordern sie heraus und stellen alles, was sie bislang zu wissen glaubte, in Frage. Und das alles nur, weil sie einem weißen Kaninchen mit Taschenuhr hinterhergelaufen ist. Oder vielleicht auch, weil sie fraglos aus der Flasche getrunken hat, auf der "Trink mich" steht?
 
Der Eintritt ist frei.