"Hugo Geissler - Frühe Werke"

Der 1895 in Tuttlingen geborene Kaminfegersohn Hugo Geißler bewies schon während seiner Schulausbildung sein zeichnerisches Talent. Er besuchte zunächst die Oberrealschule in Tuttlingen, machte sein Abitur in Esslingen a. N. und nahm ein Studium an der Königlichen Kunstgewerbeschule in Stuttgart auf. Er wechselte nach Bern, wo er auch mit verschiedenen Drucktechniken vertraut gemacht wurde und eine erste Sammelmappe mit Burgen der Region erstellte. Dann kehrte er nach Stuttgart zurück. Nach seinem Studium arbeitete er dort zunächst in einem graphischen Atelier, unterrichtete an verschiedenen Gewerbeschulen, bevor er nach Tuttlingen zurückkehrte und sich als freier Kunstmaler und Heimatdichter niederließ. Der „Hugel“ war gelandet. Die Ausstellung zeigt frühe Werke, die sein Talent belegen.


Die Ausstellung "Hugo Geißler - Frühe Werke" wird am Sonntag, 19.05.2019 um 11.00 Uhr im Kulturhaus Altes Krematorium eröffnet.

Zu sehen ist sie bis zum 25.08.2019 im Fruchtkasten, Donaustraße 50,
immer dienstags, donnerstags, samstags und sonntags
von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.