Ihre Ansprechpartnerinnen

Als Sounvenir: Die Chirurgen-Ente

  • Messer oder Skalpelle sind Ihnen zu scharf, eine OP-Lampe zu unhandlich und ein kompletter OP-Saal zu kostspielig? Wenn Sie ein ungefährliches und bezahlbares Erinnerungsstück an das Weltzentrum der Medizintechnik haben wollen, haben wir etwas für die heimische Badewanne: Unsere Chirurgenente.

    Erhältlich ist sie für 4,50 Euro im Bürgerbüro oder - zuzüglich 1,50 Euro Versand - per Post und gegen Rechnung bei der Abteilung Tourismus, Adresse siehen oben.

       

Medizintechnik erleben



Rund 400 Unternehmen der Medizintechnik sind in und um Tuttlingen angesiedelt. Geschäftsreisende, Wissenschaftlicher und Ärzte aus der ganzen Welt besuchen Tag für Tag unsere Stadt, kommen in die Unternehmen, pflegen Geschäftskontakte oder arbeiten an der Entwicklung neuer Produkte.
Für den Normalbürger hingegen blieben die Türen der Unternehmen hingegen meist verschlossen. Wer nicht selber bei einer der Firmen tätig ist, hatte bislang wenig Möglichkeiten, direkte Einblicke zu gewinnen.

Um allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern diese Einblicke zu verschaffen, haben wir in Zusammenarbeit mit drei renommierten Tuttlinger Firmen ein Führungsangebot zusammengestellt hat. Erstmals können so Interessierte zu festen Terminen einen Blick in die Produktion werfen, werkseigene Sammlungen bewundern oder auch im Rahmen von Stadtführungen auf den Spuren der Industriegeschichte wandeln.

Die Teilnahme an allen Führungen ist kostenlos, die Zahl der Plätze ist aber begrenzt. Die Vergabe erfolgt nach  Eingang der Anmeldungen bei der Abteilung Tourismus, Anmeldungen sind immer vier Wochen vor dem Termin möglich. Pro Person werden maximal zwei Plätze reserviert.

Termine 2017

Stadtführung und Besuch im Museum „Asklepios“ der Aesculap AG

Medizinische Produkte wurden schon an vielen Plätzen der Stadt hergestellt. Einige davon lernen Sie bei der Stadtführung unter dem Titel „Tuttlingen auf dem Weg zum Weltzentrum der Medizintechnik“ kennen. Im Anschluss geht es in das Chirurgiemuseum „Asklepios“ der Aesculap AG. Dort ist die Geschichte der Chirurgie von der Antike an dargestellt.

Termine: 11. Januar, 12. April, 12. Juli, 11. Oktober
Uhrzeit: jeweils 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Treffpunkt: Rathaus Haupteingang

Tradition und Innovation in der Chirurgie bei der Aesculap AG

Bei einem Rundgang durch die Produktionswerke der Aesculap AG können Sie die Vielfalt der Medizintechnik und auch ihre Entwicklung im Laufe der Jahrzehnte erleben: Traditionelles Handwerk steht ebenso auf dem Programm wie die vollautomatisierte Fertigung (Industrie 4.0).

Termine: 25. Januar, 26. April, 26. Juli, 25. Oktober
Uhrzeit: jeweils 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
Treffpunkt: Aesculapium, Eingang Bahnhofstraße

Einblicke in die Endoskopie im Besucherzentrum von KARL STORZ

Im KARL STORZ Besucherzentrum können Sie einen Blick auf die Zukunft der Medizintechnik werfen und erleben, welche Technologien künftig in Operationssälen zu finden sein werden. Ebenfalls entdecken Sie, mit welch vielfältigen Möglichkeiten ein Chirurg heute patientenschonende Verfahren nutzen kann. In der Konzeptklinik HOSPITAL1 erfahren Sie mehr über klinische Prozesse und wie vernetzte Technologien dem Arzt und dem Patienten dienen. In der Welt der Endoskopie lernen Sie die Vielfalt und die wichtigsten Neuheiten kennen, die Ärzte auf der ganzen Welt im Einsatz haben.

Termine: 21. März, 20. Juni, 19. September und 12. Dezember
Uhrzeit: jeweils 14.30 bis 16 Uhr
Treffpunkt: Besucherzentrum, Dr. Karl-Storz-Straße 43

Chirurgische Leidenschaft entdecken bei der KLS Martin Group

Bei einem Rundgang durch das neue Besucherzentrum lernen Sie die Produktvielfalt und die Geschichte der KLS Martin Group kennen. Sie erhalten Einblicke in die Welt der chirurgischen Instrumente und OP-Leuchten sowie in moderne Laser- und Hochfrequenzchirurgie-Geräte. Erfahren Sie zudem mehr über den Einsatz von Implantaten für Mund, Kiefer und Gesicht. Abgerundet wird der Rundgang durch kleine Workshops, bei welchen Sie einmal selbst Hand anlegen dürfen.

Termine: 6. Juni, 5. September
Uhrzeit: jeweils 14 bis 16 Uhr
Treffpunkt: KLS Martin World, Carl-Zeiss-Straße

Stadtführung „Auf dem Weg zum Weltzentrum der Medizintechnik“

Auf einem Stadtrundgang wird der Werdegang Tuttlingens von der einfachen Messerschmiede zum High-Tech-Standort beschrieben. Er zeigt Orte, an denen mit  schwäbischer „Schaffigkeit“ und Erfindergeist die Grundlagen für das heutige Cluster gelegt wurden.

Termine: 17. Februar, 19. Mai, 18. August, 17. November
Uhrzeit: jeweils 18 bis 19.30 Uhr
Treffpunkt: Rathaus Haupteingang

Sonderführung für Jugendliche:
Samstag, 22. April, 11 bis 12.30 Uhr

  • Stadt Tuttlingen
  • Rathausstraße 1
  • 78532 Tuttlingen
  • Telefon: 07461 99-0
  • E-Mail: info@tuttlingen.de