Museum im Rathaus

Ortsgeschichte und Fasnetstradition

Schemmengericht

Das Museum im Rathaus Möhringen wurde im März 1997 eröffnet. Vom Eingangsbereich ausgehend, führt die Ausstellung treppauf durch die vielfältigen Facetten und Entwicklungsstränge des alten badischen Städtchens, das heute Stadtteil von Tuttlingen ist. Im zweiten Obergeschoss ist eine reichhaltige Sammlung alter Saiteninstrumente zu sehen.

Das Museum umfasst eine Darstellung der Möhringer Ortsgeschichte von der alemannischen Besiedlung an. Behandelt werden unter anderem Themen wie Stadterhebung und Marktrechte, Auswanderung im 18. und 19. Jahrhundert und Möhringen im 20. Jahrhunderte. Gewürdigt werden außerdem Möhringer Persönlichkeiten wie der Benediktinerabt Gallus Has (gestorben 1640), der Astronom und Mathematiker Antonius Braun (1686-1728) die Künstler Konrad Zoll (1743-1807) und Franz Josef Zoll (1770-1833) und der Unternehmer und Mäzen Hermann Leiber.

Ausführlich dargestellt wird außerdem die Möhringer Fasnet. Ein ganzes Stockwerk nimmt die Sammlung historischer Saiteninstrumente von Sepp Gulde ein.