Von der Dampflok zum Feuerwehrauto

Neben den städtischen Museen gibt es in Tuttlingen mehrere Museen in privater Trägerschaft: Der Schwerpunkt liegt hier auf technischen Themen.
alle anzeigen

Private Museen

Dampflok- und Modelleisenbahnmuseum

Dampflokmuseum
Beim Lokschuppen
78532 Tuttlingen
Stadtteil: Möhringen
Telefon:
0 74 61 90 11 68 27
Fax:
0 70 41 53 48

Öffnungszeiten:
1. Mai bis 3. Oktober
Sonn- und Feiertags 10 - 17 Uhr

Gruppen ganzjährig nach Vereinbarung.


Im Deutschen Dampflok- und Modelleisenbahnmuseum kommen kleine und große Dampflok-Freunde auf ihre Kosten.
Das direkt an der Donau gelegene komplette Original-Bahnbetriebswerk mit all seinen Original-Einrichtungen befindet sich in privater Trägerschaft. Es wurde 1933 eingeweiht und kann seit 1994 zusammen mit dem Verwaltungsgebäude, dem siebenständigen Ringlokschuppen, einer funktionsfähigen 21-Meter-Drehscheibe sowie den erhaltenen Bekohlungsanlagen besichtigt werden. Auf dem 4 Hektar großen Freigelände sind 26 Dampflokomotiven, mehrere Diesellokomotiven, Personen-, Schlaf- und Güterwagen, sowie zahlreiche weitere Exponate aus der Eisenbahn-Geschichte insbesondere aus der Dampflok-Ära ausgestellt und für die Besucher zugänglich.

Der Bestand an Modelleisenbahnen und -Anlagen ist zurzeit noch archiviert und kann noch nicht besichtigt werden.

Erwachsene: € 3,-
Ermäßigt, Gruppen: € 2,50
Familienkarte: € 10,-
Kinder unter 6 Jahren: frei


Feuerwehrmuseum

zieht zur Zeit um
Stadtteil: Tuttlingen
Besichtigung nach Vereinbarung.


Mit der Geschichte der Tuttlinger Feuerwehr befasst sich das Feuerwehrmuseum. Es wurde 1995 im Magazin der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Tuttlingen eingerichtet.