Christiane von Enzberg -Fotografie-


© Christiane von Enzberg, Celorio, 2015, Fotografie (analog), 100 x 100 cm.

Menschen stehen im Fokus der aus dem Donautal stammenden und zwischen
Barcelona und Deutschland pendelnden Fotografin Christiane von Enzberg, die für internationale Magazine arbeitet und an der Universitat Autònoma de Barcelona lehrt. Ihre Porträts und Szenenbilder verlassen die Ebene des bloßen Abbildes,
gehen unter die Haut, legen auf verblüffende, aber stets sensible Weise verborgene Schichten offen, die Einzigartigkeiten unterstreichen.
Christiane von Enzberg gelingt es, mit Einfühlungsvermögen und scharfer Beobachtungsgabe die kostbaren, intimen Momente der Verletzlichkeit aufzufangen,
in denen Menschen ihre Maske fallen lassen. Ihre Serie „hautnah!“ zeigt Menschen am Strand, aber ihre Kamera macht dabei deren Nähen und Unnahbarkeiten, Wünsche und Wertvorstellungen sichtbar. Jede ihrer Szenen setzt den Menschen und
seine persönliche Geschichte außerdem in Beziehung mit der ihn umgebenden
sinnlichen Landschaft und stellt dabei die Frage nach der Neuverortung des Paradieses: Was, wenn es weniger ein Ort wäre als vielmehr die Leichtigkeit des Seins?
Ihre Bildsprache ist oft poetisch, aber wo sie diesen Anspruch nicht verfolgt, zeigen die Fotos voll ungeschönter Direktheit eine Wahrheit, deren Faszination der Betrachter sich nicht entziehen kann. Immer aber gilt: Christiane von Enzbergs Bilder beantworten nicht alles, lassen Spielraum für Fragen, für Auseinandersetzung.

Eröffnung Freitag, 22. Juni 2018, 19.00 Uhr.
www.kunstkreis-tuttlingen.de/