Vorlesen

TUT Spezial

Tuttlingen ist für zwei weitere Jahre Fair-Trade-Stadt



Tuttlingen bleibt für zwei weitere Jahre Fair-Trade-Stadt. Der Verein TransFair hat das Siegel für zwei weitere Jahre verliehen. „Wir werden weiter alles dafür tun, dass wir diesen Titel auch mit Leben erfüllen“, so OB Michael Beck.
 
Im Dezember 2014 hatte die Stadt das Siegel erstmals erhalten. Voraussetzung dafür war unter anderem, dass sowohl in der Stadtverwaltung  als auch in Gastronomie oder Handel Produkte aus fairem Handel verwendet und verkauft werden, dass eine Lenkungsgruppe eingesetzt wird und dass regelmäßige Veranstaltungen das Projekt begleiten. Nach zwei Jahren stand nun die reguläre Re-Zertifizierung an.
 
„Ich freue mich, dass wir es wieder geschafft haben“, so OB Michael Beck, „jetzt hoffe ich natürlich auf weitere Mitstreiter -  zum Beispiel Händler oder Gastronomen.“ Die Stadt hat ihr Engagement mittlerweile unter anderem dadurch verstärkt, dass Jubilare Fair-Trade-Produkte überreicht bekommen, außerdem wird auf kommunaler Ebene eine Projektpartnerschaft mit der peruanischen Stadt Montero aufgebaut. „Ich bin sicher, dass noch viele Ideen folgen werden“, so Beck, „Möglichkeiten gibt es ja zahlreiche.“
 
INFO:
Mehr Infos gibt es im „Fair Führer“, der unter anderem im Rathaus erhältlich ist. Händler oder Gastronomen, die fair gehandelte Produkte führen oder sich für fairen Handel engagieren möchten, finden weitere Infos unter www.tuttlingen.de/fairtrade oder direkt bei Alexander Stengelin (07461/99-277, alexander.stengelin@tuttlingen.de)