Neue Auszubildende bei der Stadtverwaltung


29 Auszubildende haben bei der Stadt ihre Berufslaufbahn begonnen. Oberbürgermeister Michael Beck hieß die Nachwuchskräfte und Praktikanten willkommen.

Ein Gruppenbild der neuen Auszubildenden
 
„Begegnen Sie allen immer so freundlich und mit einem Lächeln wie heute“, gab OB Michael Beck den neuen Azubis und Praktikanten bei der offiziellen Begrüßung mit auf den Weg. Diese werden in neun Berufsfeldern ihren künftigen Weg bei der Stadtverwaltung gehen, je nach Berufsbild variiert die Dauer der Ausbildung dabei zwischen ein und dreieinhalb Jahren.
 
Im Vergleich zum vergangenen Ausbildungsjahr gab es neun Einstellungen mehr. Carmela Floridia und Lara Caljkusic beginnen ihre Tätigkeit als Verwaltungspraktikantinnen im Studiengang Public Management. Jessica Gommeringer, Patricia Kotscharnik, Lea Kurtz, Lukas Lagler und Alina Rösch lassen sich zu Verwaltungsfachangestellten ausbilden. Arved Bohn wählt den Weg zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik. Den Beruf des Landschaftsgärtners erlernt Yannick Roser. Patricia Bacher studiert Soziale Arbeit in Bildung und Beruf. Im Anerkennungspraktikum zur Erzieherin befinden sich Pia Scheithauer, Tina Wenzler, Theresa Merz, Pascal Pander und Angelika Mayer. Die praxisintegrierte Ausbildung zur/m Erzieher/in machen Luisa Gnirß, Kilian Lang, Jacqueline Ruf, Anica-Danielle Weiß, Katrin Bacher Ina Sigl, Lisa Gottschalk und Yuliia Chylikina. Tjark Höffkes, Benjamin Miketta und Noah Faude werden Forstwirte. Tim Augenstein beginnt die Ausbildung als Straßenwärter und Tim Steffan als KFZ-Mechatroniker. Franziska Schmid studiert Messe-, Kongress- und Eventmanagement. Ein freiwilliges soziales Jahr im Bereich Kultur absolvieren Käthe Dalmann und Jana Brenn jeweils bei den Tuttlinger Hallen und in der Musikschule.
 
Bei der Begrüßungswoche lernten die Auszubildenden ihren Arbeitgeber mit seinen verschiedenen Aufgaben und sich gegenseitig etwas besser kennen. Dort hatten sie vergangene Woche auch die Möglichkeit, die Azubis aus dem zweiten und dritten Lehrjahr kennenzulernen und die „alten Hasen“ mit Fragen zu überhäufen. OB Michael Beck wünschte dem neuen ersten Lehrjahr viel Spaß und Erfolg und freute sich auf die kommende Zusammenarbeit.