Beitrag zum kostengünstigen Bauen - Räte für Reihenhäuser im Koppenland


 Im Koppenland sollen 16 kostengünstige Reihenhäuser entstehen. Der Technische Ausschuss empfahl am Donnerstag, den entsprechenden Bebauungsplan auf den Weg zu bringen.

Plan des Koppenlands
Abrundung eines Wohngebiets: Im Koppenland sollen 16 Reihenhäuser entstehen.

Geräumig, ansprechend aber dennoch kostengünstig – so sieht das Konzept aus, das die Deutsche Reihenhaus im Koppenland umsetzen möchte. Angedacht ist ein Quadratmeterpreis von rund 2000 Euro, möglich ist dies durch ein weitgehende Standardisierung: Die Gebäude werden in Halbfertigbauweise hergestellt. Dies ermöglicht einen schnellen Bau, lässt aber auch nur wenig Möglichkeiten für individuelle Änderungen zu.

16 Häuser nach diesem Muster sollen auf der ehemaligen Schafweide gebaut werden. 126 Quadratmeter sollen sie groß sein, auf dem Gelände sind außerdem 20 Stellplätze in Garagen vorgesehen. „Das Modell passt gut ins Koppenland“, sagte OB Michael Beck zu den Entwürfen.

In seiner Sitzung am Donnerstag empfahl der Technische Ausschuss, den entsprechenden vorhabenbezogenen Bebauungsplan aufzustellen. Während der kommenden Monate wird er ausliegen, die Satzung soll dann im Herbst beschlossen werden.  Baubeginn könnte dann – je nach Witterung - Ende 2019 oder Anfang 2020 sein.