Ungebetene Gäste benutzen unfertige Sportanlage – Rund 30 000 Euro Schaden


Ungebetene Gäste suchten die neuen Sportanlagen im Umläufle auf. Da die Beläge noch nicht fertiggestellt und zur Benutzung freigegeben waren, entstanden größere Schäden. Kostenpunkt: Rund 30 000 Euro. Die Stadt hat Anzeige erstattet.
 
Noch ist er nicht fertig, schon zeigt der künftige Calesthenics-Platz im Umläufle deutliche Benutzungsspuren: Eigentlich war die für Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht geplante Anlage nämlich noch gesperrt, als dieser Tage die ersten Besucher kamen. Der Kunststoffbelag war schließlich noch gar nicht ausgehärtet. Dies hinderte die Gäste nicht daran, quer durch die Anlage zu spazieren. Das Ergebnis: Gut sichtbare Fußabdrücke wie beim „walk of fame“, die jetzt dauerhaft zu sehen sind. Wenige Tage nach dem ersten Besuch kamen die ungebetenen Gäste ein zweites Mal. Das Ergebnis: Weitere Dellen unterhalb der Geräte, die nicht mehr repariert werden können.
 
Ähnliches auf dem neuen Basketballplatz im Umläufle: Auch hier wurde der Bauzaun aufgedrückt, unerwünschte Gäste liefen über den frisch aufgebrachten Grundbelag. Auch hier hinterließen sie viele Fußabdrücke. Hier musste der Basisbelag erneuert werden, da dieser völlig eben sein muss, bevor der eigentliche Kunststoffbelag eingebaut wird.
 
Alles in allem entstand Schaden in Höhe von rund 30.000 Euro. Die Stadt hat nun Anzeige erstattet – und außerdem zusätzliche Zäune und Verbotsschilder aufgestellt.

Zieht immer wieder ungebetene Besucher an: Die noch nicht fertig gestellte Calesthenics-Anlage im Umläufle
Zieht immer wieder ungebetene Besucher an: Die noch nicht fertig gestellte Calesthenics-Anlage im Umläufle