Mathias Richling in der Stadthalle Tuttlingen: Starkabarettist gastiert am 28. März


„Einen echten Richling“ für unter 30 Euro! Kein Schnäppchen bei einer Kunstauktion, aber das neue Programm des Starkabarettisten Mathias Richling gibt es am Donnerstag, 28. März, in der Stadthalle Tuttlingen zu sehen. Mit seinem Programm „Richling und 2084“ kommt er als Sonderveranstaltung der Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“an die Donau – solo zeigt er da, weshalb er auch mit 65 Jahren noch zu den gefragten Vertretern des deutschen Kabaretts gilt, live auf der Bühne ebenso wie in Funk und TV. Nachdem die literarische Utopie von George Orwell („1984“) inzwischen von der Wirklichkeit überholt wurde, ist es für Richling an der Zeit, sich mit der Zukunft zu beschäftigen. Und genau das tut er in seinem neuen Programm: Er testet unsere Politiker auf ihre Zukunftsfähigkeit. Man darf gespannt sein auf diesen scharfsinnigen Abend mit viel Witz … Karten für Richling (Beginn 20 Uhr) sind noch im vergünstigten Vorverkauf zu haben.
 
Mathias Richling tourt mit neuem Programm (auch) durchs Ländle und nimmt dabei kein Blatt vor den Mund. Weder vor Donald Trump noch vor der katholischen Kirche macht der Kabarettist  (satirisch) Halt, wenn er das Polit-Personal zum „Test auf Zukunftstauglichkeit“ antreten lässt. Das neue Programm des Starkabarettisten ist nämlich nicht science fictional; es spiegelt - dramatisch genug - die Zukunft im Heute wider. Präzise und in Höchstgeschwindigkeit serviert der gebürtige Waiblinger dem Publikum seinen Stoff. Gerne und häufig schlüpft er in die Rolle von Prominenten oder Politikern (Paraderolle: Winfried Kretschmann) oder tritt mit sich selbst in Dialog. Vordergründig „hibbelig“, immer wieder Sätze lustvoll und gekonnt verhaspelnd, seziert der Schwabe seine „Opfer“. Das tut er gewohnt scharfzüngig und bissig, gerne zynisch, spöttisch, irrsinnig überzeichnet, in atemberaubendem Tempo, zynisch und zuweilen bissig. Immer politisch eben, selten korrekt.
 
Schon während seines Studiums der Literatur-, Musik- und Theaterwissenschaft stand der 1953 in geborene Mathias Richling als Kabarettist auf der Bühne. In der Schule parodierte er seine Lehrer - oder imitierte sie, wie er selbst sagt. 1989 bekam er in der ARD eine eigene Satiresendung „Jetzt schlägt’s Richling“. Seither war und ist er mit „Zwerch trifft Fell“, „Studio Richling“ und „Die Mathias Richling Show“ im SWR zu sehen. Fast sechs Jahre, von 2003 bis 2008, zählte Richling zur Stammbesetzung von Dieter Hildebrands legendärer Kabarett-Sendung „Scheibenwischer“ (ARD). Die macht ihn bundesweit bekannt. Danach moderierte er bis 2010 mit Georg Schramm, Richard Rogler und Bruno Jonas die Nachfolgesendung, den „Satire Gipfel“.
 
Karten für Mathias Richling in der Stadthalle Tuttlingen gibt es jetzt bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT zum Einheitspreis von 29,70 € (inkl. Vorverkaufsgebühr) im vergünstigten Vorverkauf. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Die Veranstaltung kann auch mit Preisvorteil im (oder ins) Wahlabo (nach-) gebucht werden.