Tuttlingens erste "24-Stunden-Galerie" eröffnet am Marktplatz


In den leeren Schaufensterflächen des Kaufhauses Krauss am Tuttlinger Markplatz hat sich die Jugendkunstschule ZEBRA der Stadt Tuttlingen mächtig ausgebreitet.

Tuttlingens erste "24-Stunden-Galerie" eröffnet am Marktplatz
"Von Kaufhaus zum Kunsthaus: die 24-Stunden-Galerie in den Schaufenstern des ehemaligen Kaufhaus Krauss am Tuttlinger Marktplatz wurde von der Jugendkunstschule ZEBRA eingerichtet."

Recht spontan griff sie die Anfrage Claudius Mählers vom Stadtmarketing auf, die recht tristen Schaufenster nach dem Weggang des bisherigen Bekleidungshauses in die künstlerische "Gewalt" zu nehmen. Quasi vom "Kaufhaus zum Kunsthaus" fand am vergangenen Mittwoch der Umbau statt: großflächige Collagen aus Farbfolien auf durchgängigem Grau füllen mit humorvollen und teils provokanten Motiven die Fensterflächen aus. Manch vorbeihetzender Passant erkennt sein (leicht verändertes) Spiegelbild im Schaufenster wieder.

"Humor und ein überschwänglicher Einfallsreichtum sind der roten Faden unserer 24-Stunden-Galerie", kommentiert Hans-Uwe Hähn, der künstlerische Leiter Jugendkunstschule ZEBRA, der die Aktion betreut. Er schafft dabei ein Pendant der Nachwuchskünstler zur parallel stattfindenden Profiausstellung Hans-Uwe Hähns und Thomas Diermanns in der Galerie der Stadt Tuttlingen. Gerade mal 2 Gehminuten liegen die städtische Galerie und die neue "24-Stunden-Galerie" der Jugendkunstschule voneinander entfernt. "Tuttlingens neue Kunstmeile", fügt Marco Schaffert, Kulturabteilungsleiter der Stadt, zwinkernd hinzu und lädt zum Besuch beider Ausstellungen ein.

Erarbeitet haben die Schaufensterausstellung die Schüler der Jugendkunstschule Laura Bach, Melanie Böhland, Katrin Parotat, Lea Baintner, Frederik Kupferschmid, Katharina Sum, Ben Zagrodzki und Carolin Dieterich.

Die Ausstellung der "24-Stunden-Galerie" in den Schaufenstern des ehemaligen Kaufhauses Krauss hängt ab 6./ 7. August bis zu einer neuen Nutzung des Ladengeschäftes.

Veranstalter: Stadt Tuttlingen, Jugendkunstschule ZEBRA und Stadtmarketing.