Eine Premiere auf der Angerbühne: Am 25. Januar kommt Konrad Beikircher


Seit 23 Jahren steht er hauptberuflich auf der Bühne, macht Kabarett, Lesungen und musikalische Soirées. Am Freitag, 25. Januar, feiert er seine Premiere auf der „Bühne im Anger“: Konrad Beikircher (73) bringt dann erstmals eines seiner Programme in der Angerhalle in Tuttlingen-Möhringen auf die Bühne. „Passt schon!“ heißt es. Darin wirft der besessene Geschichten-Erzähler einen Blick auf Menschen, Sprache und Regionen, auf die ganze „Beikircher-Galaxis“. Geschichtsunterricht mit kabarettistischem Einschlag – das ist das Markenzeichen Beikirchers und auch den gibt es an diesem Abend. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr (Einlass um 19 Uhr). Karten sind jetzt im vergünstigten Vorverkauf zu haben.
 
Die Zeiten werden immer komplizierter, keiner blickt mehr durch und alle verstecken sich immer mehr in der Überschaubarkeit der Region, in der sie leben. Heimat ist angesagt. Konrad Beikircher, gebürtiger Südtiroler und Rheinländer aus Berufung, schaut sich an, worin sich die Regionen überhaupt unterscheiden – und findet schnell heraus, dass, wenn der Mensch ist, wie er spricht, viele Regionen ganz schlechte Karten haben. „Man erfährt auch viel über Leute, wenn man sich mal ansieht, worüber sie lachen“, meint Beikircher. So habe jede Region ihre eigenen Witze, weil jede Region „ihre eigenen Köpp“ hat.
 
Weil Beikircher ein Mensch ist, der mitten im Leben steht, auch im vernetzten Leben, erzählt er aber noch viel mehr: einiges übers Älterwerden und Jung sein müssen. Er nimmt sein Publikum mit kreuz und quer durch Europa, von Köln nach Wien, Südtirol, München und wieder zurück. Wortreich bedacht werden Menschen von Luther bis zu Trump oder Seehofer – es geht munter zur Sache, immer aus der Perspektive des Rheinländers. Irgendwie aber passt das schon alles, wenn auch nur irgendwie ...
 
1965 kam Konrad Beikircher aus seiner Südtiroler Heimat Bruneck nach Bonn, um dort zu studieren. Seine Tätigkeit als Gefängnispsychologe in der JVA Siegburg quittierte er im Jahr 1986, um als freiberuflicher Kabarettist auf der Bühne zu stehen. Beikircher lebt in Bonn-Bad Godesberg.
 
Wer dabei sein will, bekommt Karten für den Kleinkunst-Abend noch im vergünstigten Vorverkauf für 23,10 € (inkl. Gebühren; mit „Anger-Pass“ günstiger!). Zu haben sind sie online unter www.tuttlinger-hallen.de, in Tuttlingen bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“), beim Bürgerbüro im Rathaus und im Rathaus Möhringen sowie bei den weiteren Vorverkaufsstellen des Kulturtickets Schwarzwald-Baar-Heuberg. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. 07461 / 910996 eingerichtet.