Erster Theaterabend des Jahres: „Helden zeugen“ am 22. Januar


Der erste Theaterabend des Jahres greift ein hoch aktuelles Thema auf: Theaterlust München bringt am Dienstag, 22. Januar, die musikalische Kinderwunschbehandlungskomödie „Helden zeugen“ von Starautor John von Düffel in der Stadthalle Tuttlingen auf die Bühne. Das preisgekrönte Ensemble brillierte zuletzt mit „Die Wanderhure“ in Tuttlingen. Der Theaterabend, bei dem eine kleine Band “live on stage” für den richtigen Komödien-Soundtrack sorgt, beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Tickets sind noch im vergünstigten Vorverkauf zu haben.  

Bild der Darsteller von Helden zeugen
 
In Deutschland ist statistisch gesehen inzwischen jede zehnte Frau bei der Geburt ihres Kindes mindestens 38 oder älter. Man lasst sich fürs Kinderkriegen einfach mehr Zeit: 40 ist das neue 30. Hinzu kommen die Alleinstehenden und gleichgeschlechtlichen Paare mit Kinderwunsch. Kurzum, die Reproduktionsmedizin ist ein echter Wachstumsmarkt und boomt. Eine Entwicklung, die durchaus umstritten ist und intensiv diskutiert wird und die jetzt auch den Weg auf die Theaterbühne findet. Theaterlust München („Die Wanderhure“) hat sich dafür einen Starautor an die Seite geholt: John von Düffel schafft es mit komödiantischer Leichtigkeit, die unter diesem gesellschaftlichen Mittelpunkts-Thema lauernden emotionalen Abgründe einfühlsam transparent zu machen.
 
Michaela und Michael sind ein echtes Vorzeige-Paar. Beide wünschen sich ein Kind. Aber von alleine will es einfach nicht klappen. Ein Beziehungs-Härtetest, der seinesgleichen sucht. Simone hingegen ist sich gar nicht so sicher, was ihren Kinderwunsch betrifft. Sie weiß nur: Ihre Mutter will Enkel! Der Haken an der Sache ist, dass Simone gerade der Mann dazu fehlt. Friseur Sandro macht sich über all das keine Gedanken. Sein geistiger Radius reicht gerade bis zur Ladentür. Und er findet er es ziemlich cool, sein Sperma zu spenden. In der Kinderwunsch-Behandlungspraxis der Doktores Nussbaum & Wiener, zwei echten Koryphäen auf dem Fertilisations-Sektor, treffen diese vier Menschen aufeinander. Jeder mit seinen ganz individuellen Wünschen, Sorgen und Nöten und v.a. mit sehr eigenen Vorstellungen vom Kinderkriegen und Kinderhaben.
 
Autor John von Düffel, Jahrgang 1966, wuchs u.a. in Irland und den USA auf, studierte in Schottland und  Freiburg und wurde zunächst Theater- und  Filmkritiker, dann Dramatiker und Dramaturg in  Oldenburg, Basel, Bonn und Hamburg. Seit 2009 arbeitet er als Dramaturg am Deutschen Theater Berlin und seit 2010 als Professor für Szenisches Schreiben an der Universität der Künste Berlin. Mit seinen Romanen und Bühnenadaptionen legte der Grundstein für große Theatererfolge.
 
Karten für „Helden zeugen“ gibt es bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) im verbilligten Vorverkauf in drei Kategorien ab 23,10 € (inkl. Gebühren) und sind auch bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT erhältlich. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Das Stück ist auch im Wahlabo (nach-)buchbar.