Auftakt zur Museumssaison - Tuttlinger Haus öffnet am Ostersonntag


Am Ostersonntag, 1. April, öffnet das Tuttlinger Haus in der Donaustraße wieder seine Türen. Das ehemalige Ackerbürgerhaus wird zum Auftakt neben den üblichen Tagen (Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag) auch am Ostermontag von 14 bis 17 Uhr geöffnet sein.


 
Von Spinnweben und Staub befreit, lädt das Tuttlinger Haus zur Besichtigung ein. Bei dem Haus handelt es sich um das einzige, öffentlich zugängliche Tuttlinger Gebäude, das alle typischen Merkmale der nach dem Stadtbrand 1803 errichteten Häuser besitzt. Ehemals für die Ackerbürgersfamilien Koßmann und Weinheimer erbaut, besaß es zwei Wohnstockwerke und ein landwirtschaftlich genutztes Erdgeschoss. Viele Details, wie beispielsweise die zur Wärmeisolation angebrachten Lehmwickel, zeigen lebensnah die Lebens- und Wohnkultur in vergangener Zeit. Mit aussagekräftigen Exponaten zur Tuttlinger Stadtgeschichte bestückt, wird aus dem Blickwinkel der ehemaligen Bewohnerinnen und Bewohner ein anschauliches Bild der Stadt entworfen. Das Tuttlinger Haus öffnet wie jedes Jahr an Ostern seine Türen und bleibt bis 31. Oktober geöffnet.
 
Ab 8. Juni wird außerdem im Fruchtkasten die Wechselausstellung „Von Küfern, Hafner, Kammmachern und anderen vergessenen Berufen zu sehen sein.“