Jahresausstellung 2017 – Werke regionaler Künstler in städtischer Galerie


Am Freitag, 1. Dezember, um 19.00 Uhr, wird die Jahresausstellung 2017 in der Galerie der Stadt Tuttlingen eröffnet. Anlässlich der Vernissage wird daran erinnert, dass der 1987 eingeweihte „Neubau“ der Galerie in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum hat.


 
Jährlich sind im Rahmen dieser traditionellen Schau Künstler der Region im Umkreis von 50 km sowie Mitglieder des Kunstkreises Tuttlingen e.V. eingeladen, sich mit ihren neueren Arbeiten zu bewerben. Jeder Teilnehmer kann sich mit bis zu drei Arbeiten am Wettbewerb beteiligen. So sind es in diesem Jahr 96 Künstlerinnen und Künstler, die sich am Wettbewerb mit 235 Einreichungen beteiligten.
 
Eine aus ausgewiesenen Experten der Kunstwelt und Vertretern des Gemeinderates zusammengesetzte Jury sichtete die Kunstwerke, beurteilte sie nach Qualitätskriterien und entschied über die Aufnahme in die Ausstellung. 45 Künstler wurden nun mit 59 Werken zur Ausstellung zugelassen. Entstanden ist eine abwechslungsreiche Schau, die den Besuchern einen Einblick in das reiche und vielfältige Kunstschaffen in der Region ermöglicht. Vertreten sind Werke der Skulptur, Malerei, Zeichnung, Grafik, Fotografie und Film.
 
In der Fachjury wirkten mit: Jörg Bach (Künstler), Axel Heil (Künstler), Sabine Krusche (Künstlerin) und Gunda Woll (Kulturwissenschaftlerin). Der Gemeinderat ist vertreten mit Hellmut Dinkelaker, Renate Gökelmann, Martina Heinz und Dr. Ulrike Martin. Mit unterschiedlichsten Konzepten und Techniken hält die Ausstellung etwas für die verschiedensten Vorlieben bereit. Neben der Begegnung mit Werken bekannter Künstler sind ebenso Entdeckungen von noch selten Gesehenem möglich. Der Eintritt ist frei und alle Kunstinteressierten sind herzlich eingeladen.