„Netzwerk Jugend“: Jährliches Treffen vertieft Kooperation in der Jugendarbeit


Am vergangenen Freitag, 17. November 2017, traf sich das „Netzwerk Jugend“ im Jugendkulturzentrum Tuttlingen. Die Abteilung Jugend der Stadt Tuttlingen hatte zu diesem Treffen alle Vertreter der Institutionen, die in ihrer Arbeit mit Jugendlichen zu tun haben, eingeladen.


 
Die Fachstelle Sucht, JuKoP (Jugendamt-Kooperation-Polizei), Jugendgerichtshilfe, Amt für Familie, Kinder und Jugend, die psychologische Beratungsstelle, Schulsozialarbeit der Fritz-Erler-Schule, AWO Wohnungshilfe, Stiftung Lernen-Fördern-Arbeiten, FED 2000 (Familienentlastender Dienst), BBQ Berufliche Bildung gGmbH, Caritas Diakonie Centrum, Tuttilla Abenteuerland, Stadt Tuttlingen – Bereich Integration und der BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) waren vertreten.
 
Nach der Begrüßung von Frau Alber-Bacher, Abteilungsleiterin Jugend, hatte jeder die Gelegenheit sich und seine Arbeit kurz vorzustellen. Die aktuellen Themen der einzelnen Institutionen wurden an einer Schlagzeilen-Wand festgehalten. Anschließend tauschten sich alle Beteiligten in einer offenen Runde aus, um die zukünftige Zusammenarbeit zu vertiefen. Außerdem konnte die Kooperation an einer „Suche-Biete-Pinnwand“ weiter ausgebaut werden. Die Veranstaltung soll weiterhin im jährlichen Rhythmus stattfinden.