Vorverkauf

Karten zum Einheitspreis von 20 Euro gibt es in der Ticketbox oder online bei den Tuttlinger Hallen.

Benefizkonzert der Musikschule unterstützt Bürgerstiftung - Erfolgreiche Ehemalige treten als Solisten auf


Ein Benefizkonzert der Musikschule zu Gunsten der Tuttlinger Bürgerstiftung findet am Donnerstag, 16. November, um 19.30 Uhr in der Stadthalle statt. Verschiedene Ensembles der Musikschule stellen sich vor, außerdem sind mit Florian Bensch, Catherina Witting und Johannes Ascher drei erfolgreiche junge Musiker zu hören, deren Laufbahn an der Musikschule begann.


Treten zu Gunsten der Tuttlinger Bürgerstiftung auf: Florian Bensch, Catherina Witting, Johannes Ascher

Rund 80 Projekte hat die Tuttlinger Bürgerstiftung seit ihrer Gründung 2006 unterstützt, über 160 000 Euro hat sie ausgeschüttet. Projekte zur Suchtprävention wurden ebenso gefördert wie Aktionen mit Jugendlichen und Senioren oder Programme zur Integration. „In Zeiten, in denen unsere Gesellschaft immer weiter auseinanderdriftet, ist das eine gute Sache“, sagt Stiftungsvorsitzender Ortwin Guhl.

Mit dem Benefizkonzert am 16. November sollen nun zwei Ziele erreicht werden: Mit den Einnahmen soll das Stiftungskapital aufgestockt werden – schließlich kann die Bürgerstiftung nur mit den Zinseinnahmen ihres Vermögens arbeiten. Zum anderen soll nachträglich das zehnjährige Bestehen der Stiftung gefeiert und bei dieser Gelegenheit auch die Stiftung noch bekannter gemacht werden.

„Für uns ist es eine Ehre, diesen Abend gestalten zu dürfen“, sagt Musikschuldirektor Klaus Steckeler. Erst in diesem Jahr kam auch die Musikschule in den Genuss einer Förderung durch die Bürgerstiftung: Sie finanziert zu großen Teilen ein Gemeinschaftsprojekt der Musikschule und der Albert-Schweitzer-Schule, bei dem Schülerinnen und Schüler ein Rhythmical einstudieren.

„Wir gehen in die Vollen“, sagt Steckeler mit Blick auf das Programm des Abends, das auch gute Einblicke in die Arbeit der Musikschule geben wird: Verschiedene Ensembles treten auf, vor allem aber werden auch drei bekannte Ehemalige zu hören sein: Der Fagottist Florian Bensch, als Mitglied des „Berolina“-Ensembles 2016 mit dem „Echo-Klassik“ ausgezeichnet, die Sopranistin Catherina Witting, die im Chor des NDR singt, sowie der Violinist Johannes Ascher, der inzwischen bei zahlreichen Festivals aufgetreten ist.      

Den Konzertabend eröffnen wird das Posaunenensemble unter Oliver Helbich, dessen Stücke die kurzen Redebeiträge von OB Michael Beck und Stiftungsvorsitzendem Ortwin Guhl umrahmen werden. Florian Bensch wird mit einen Trio von Francis Poulenc zu hören sein -  begleitet von seinen ehemaligen Lehrern Alfons Schwab (Oboe) und Friederike Weber (Klavier). Moderiert wird dieser Teil des Konzerts von den Jüngsten der Musikschule – der Rhythmikgruppe unter Celina Lauren. Zwischendurch gibt’s noch eine Premiere: Einen kurzen Film über die Arbeit der Tuttlinger Bürgerstiftung von Christopher Pitz.

Im zweiten Teil werden das Kooperationsorchester der Musikschule und der Gymnasien unter der Leitung von Constanze Fuss und Peter Schuldt sowie die Solisten Catherina Witting und Johannes Ascher zu hören sein. Auf dem Programm stehen hier eingängige Stücke wie Pablo de Sarasates „Zigeunerweisen“ sowie Titel aus der „Fledermaus“, „Porgy und Bess“ sowie dem „Phantom der Oper“.  Die Stücke werden dabei aber auch zum Teil einer kleinen Inszenierung: Schülerinnen und Schüler der Theater AG des IKG gestalten eine szenische Moderation um die Musik herum, werden moderieren und zu den Stücken hinführen. „An diesem Abend“, so der stellvertretende Musikschulleiter Alfons Schwab, „wird man sehen, was es bedeutet, einen solchen Abend gemeinsam zu  konzipieren, gemeinsam vorzubereiten und dann gemeinsam zu musizieren und zu spielen.“

Das Programm

Jeremiah Clarke, 1674 -1707: Prince of Denmark’s march - Posaunenensemble, Ltg. Oliver Helbich   
 
Begrüßung durch OB Michael Beck
 
Carol M. Butts, 1924 -1980: Aus Suite for Trombones March - Posaunenensemble, Ltg. Oliver Helbich            
 
Redebeitrag Ortwin Guhl
 
Film „Die Tuttlinger Bürgerstiftung“
 
Francis Poulenc, 1899-1963: Trio für Oboe, Fagott und Klavier - Alfons Schwab, Oboe, Florian Bensch, Fagott, Friederike Weber, Klavier
 
Moderation Teil I: Rhythmikgruppe, Leitung: Celina Lauren
 
Pause
 
Pablo de Sarasate (1844-1908): Zigeunerweisen op. 20 für Violine und Orchester - Solist: Johannes Ascher
 
Johann Strauß, 1825 – 1899: „Mein Herr Marquis“ aus „Die Fledermaus“         
 
Georg Gershwin, 1898 -1937: „Summertime” aus „Porgy & Bess“
 
Andrew Lloyd Webber, * 1948: „Think of me“ aus „Das Phantom der Oper“
 
Kooperationsorchester Musikschule/Gymnasien, Ltg.: Friederike Weber, Bernhard Diesch, Solistin: Catherina Witting (Sopran)
 
Moderation Teil II: Theater AG des IKG, Leitung: Constanze Fuss und Peter Schuldt


  • Stadt Tuttlingen
  • Rathausstraße 1
  • 78532 Tuttlingen
  • Telefon: 07461 99-0
  • E-Mail: info@tuttlingen.de