„Klarsicht“ zeigt Auswirkungen von Suchtmitteln – Schüler informieren sich bei interaktivem Parcours


Beim Mitmach-Parcour „KlarSicht“ hatten Schüler zahlreicher Tuttlinger Schulen die Möglichkeit, sich intensiv mit den Auswirkungen legaler Suchtmittel zu befassen.  Die Resonanz im JuKuZ in den vergangenen beiden Wochen war groß.
 
Zwölf Klassen von IKG, OHG, LURS und Albert-Schweitzer-Schule durften in den letzten zwei Wochen im JuKuZ den BZgA-MitmachParcours KlarSicht durchlaufen. Der Parcours will über die Wirkungen und Suchtpotenziale der legalen Suchtmittel Tabak und Alkohol informieren und eine kritische Haltung dazu fördern. Das interaktive Angebot soll Jugendliche dabei unterstützen, die Risiken von Alkohol- und Zigarettenkonsum klarer zu sehen und verantwortungsbewusst zu handeln.
 
„Das hat richtig viel Spaß gemacht! Toll, dass wir so viel selbst aktiv werden durften!“, freut sich eine Schülerin. Und auch die Schulsozialarbeiterinnen, die die Stationen moderierten, sind sehr zufrieden. „Wir kamen richtig gut mit den Schülern ins Gespräch!“, so Natalie Köllner. Bei Rollenspielen, Quiz und Diskussionen können sich die Teilnehmenden mit ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Interessen einbringen. An mehreren Stationen ist Teamarbeit gefragt, so dass alle ihre unterschiedlichen Kompetenzen einbringen und voneinander lernen können.
 

Wer den „Drunk-Buster“ aufsetzt, erlebt, wie schwierig die einfachsten Dinge z.B. schon nach 3 bis 4  alkoholhaltigen Mixgetränken sein können.