Mit Riesenzigaretten gegen kleine Kippen - 66 Standaschenbecher vor Geschäften


Standaschenbecher vor Geschäften sorgen ab sofort für mehr Sauberkeit. Im Rahmen der Aktion „Tuttlingen? – Sauber“ haben PROTUT und Stadtmarketing die Verteilung organisiert.


Gegen die Kippen auf der Straße: Vor vielen Tuttlinger Geschäften stehen künftig auffällige Standaschenbecher.

Ein Raucher ist unterwegs, steuert ein Geschäft an – und stellt fest, dass er noch die brennende Zigarette in der Hand hat. Wenn dann kein Aschenbecher in bequemer Nähe ist, kann es schnell passieren, dass die Kippe irgendwo auf dem Gehweg landet. „Auch in der neuen Fußgängerzone liegen leider schon viele herum“, so Citymanager Alexander Stengelin bei der Vorstellung der Aktion am Montag.

Genau das sollen die neuen Standaschenbecher verhindern, die es ab sofort vor zahlreichen Tuttlinger Geschäften gibt: Im originellen Kippen-Design stehen sie künftig vor Laden- oder Cafétüren. 66 Exemplare wurden auf den Aufruf von PROTUT und Stadtmarketing geordert, die Firma Tabak Werner organisierte die Bestellung. An der Aktion beteiligt sind Händler aus dem ganzen Stadtgebiet.

Zehn Euro kosten die Aschenbecher, PROTUT gewährt seinen Mitgliedern einen Zuschuss von 50 Prozent. Mit der Verteilung am Montag ist die Aktion übrigens nicht abgeschlosen: Nachzügler sind jederzeit willkommen. Bestellungen nimmt unter anderem die Abteilung Stadtmarketing (07461/99-204) entgegen.


  • Stadt Tuttlingen
  • Rathausstraße 1
  • 78532 Tuttlingen
  • Telefon: 07461 99-0
  • E-Mail: info@tuttlingen.de