YouTube-Star kommt ins JuKuz: Firas Alshater am Donnerstag in Tuttlingen


Als Youtuber hat er mittlerweile Kultstatus, am Donnerstag, 16. März, kommt Firas Alshater nach Tuttlingen: Ab 19 Uhr heißt es im JuKuz „Firas Alshater: Ich komm auf Tuttlingen zu.“


 
Firas Alshater ist ein ganz normaler Berliner mit Hipsterbart und Brille, ein Comedian und erfolgreicher YouTuber. Was ihn unterscheidet: Bis vor zwei Jahren lebte er in Syrien. Für seine politischen Videos wurde er sowohl vom Assad-Regime als auch von Islamisten verhaftet und gefoltert. Erst die Arbeit an einem Film erbrachte ihm das ersehnte Visum für Deutschland – und seither erlebt er Tag für Tag eine neue Welt mit ihren Besonderheiten.
 
Seine Erlebnisse in dieser anderen Welt griff Firas Alshater in seiner Video-Serie „Zukar“ auf. Das erste Video ging Ende Januar 2016 online. Es war ursprünglich als Test für ein Filmprojekt, das Flüchtlingen eine eigene Stimme geben sollte, gedacht. Die Macher wollten sehen, wie es bei der Online-Community angenommen wird. Innerhalb weniger Tage schossen die Zuschauerzahlen in die Höhe.
 
Seitdem ist „Zukar“ ein unabhängiges Projekt. Über 40 Videos mit über 1,6 Millionen Zugriffen gibt es mittlerweile auf seinem YouTube-Kanal.  In ihnen geht Alshater auf Entdeckungsreise: Wer sind die Deutschen? Wie ticken sie? Was hat es mit dem Pfandsystem und  Fahrkartenautomaten auf sich? Und erst die deutsche Sprache - „da reicht ein Leben nicht für!“. Doch als sein Bruder mit Familie über das Mittelmeer nach Europa kommt, erkennt Firas: Ich bin schon total deutsch.
 
In Tuttlingen sind die Syrer die drittgrößte Gruppe unter den Herkunftsländern bei den geflüchteten Menschen. Die Veranstaltung ist für alle interessant, die Informationen und Hintergründe aus erster Hand von Firas Alshater erfahren möchten.
 
Die Veranstaltung im JUKUZ ist gefördert von der Baden-Württemberg Stiftung. Der Eintritt ist frei.