Wohnen heute und gestern sowie viel Sport - Kinder erleben bei TUPF spannende Ferien


Ereignisreiche Ferientage erlebten die Kinder Pfingsten bei TUPF, der Tuttlinger Pädagogischen Ferienbetreuung. Besonders zahlreich waren die Teilnehmer an den beiden Sportangeboten, die förmlich überrannt wurden. Von den Ferienkindern besetzt wurden neben altbewährten Veranstaltungsorten wie Tuttilla, JuKuZ oder LURS-Sporthalle auch die Caritas-Kontaktstelle, die dieses Jahr erstmals bei der Ferienbetreuung beteiligt war.
 
Gleich mehrere Highlights erlebten die jungen Teilnehmer an „Wohnen gestern, heute, morgen“: Passend zum Thema „Wohnen morgen“ stand ein Besuch bei der Tuttlinger Wohnbau an, wo die wissbegierigen Kinder von Geschäftsführer Horst Rieß herzlich empfangen wurden. Spiele, jede Menge Informationen und Getränke kamen bei allen gut an. Besonders spannend war die anschließende Besichtigung von Tuttlingens größter Baustelle, den Tuttlinger Höfen. „Am liebsten würde ich gleich einziehen!“, so begeistert ist Lisa von der Musterwohnung.
 
Am nächsten Tag wurde, passend zum Tagesmotto „Wohnen gestern“, das Tuttlinger Haus angeschaut. Stadtführer Herbert Tiny empfing die Gruppe und gab interessante Einblicke in das Wohnen vor 200 Jahren. Stadtbrand, Plumpsklo, antike Waffeleisen und Brunnenwasser – nach dieser Reise in die Vergangenheit kehrten alle ein Stückchen klüger und recht hungrig in die Gegenwart zurück.
 
Auch in den Sommerferien und im Herbst gibt es wieder zahlreiche TUPF-Angebote für Schulkinder von 6-12 Jahren. Die neuen Flyer liegen ab sofort in den Schulen, im Rathaus, in der Stadtbibliothek und an vielen anderen Orten aus.
 
pm2015-193 TUPF_1000
Tolle Überraschung für einige Ferienkinder: Oberbürgermeister Michael Beck verteilte Rummel-Freikarten.