Am 7. September ist TuttlingerNachtKultour - Nächtlicher Rundgang durch die Kulturszene


Rund 100 kulturelle Einzelveranstaltungen umfasst der üppige „Kultourfahrplan“ der TuttlingerNachtKultour. Im zweijährigen Rhythmus findet die TuttlingerNachtKultour statt – in diesem Jahr am 7. September von 19 bis 1 Uhr.

Seit Gründung im Jahr 2001 laufen bei Marco Schaffert, dem Kulturabteilungsleiter der Stadt, die Fäden zusammen. „Die TuttlingerNachtKultour ist stetig gewachsen und zu einer Großveranstaltung geworden“, berichtet Schaffert. 14 Stationen können nächtliche Besucher abwandern. 2013 sind die Museen mit Fruchtkasten und Tuttlinger Haus, die Galerie der Stadt, das Stadtarchiv, die katholische St. Galluskirche, Buch Greuter, Stiefels Buchladen, die Stadtbiliothek, die evangelische Stadtkirche, die Volkshochschule in Kooperation mit dem Heimatforum im Kulturhaus Altes Krematorium, der Donaupark, das Landratsamt mit Kreisarchiv und Kulturamt, das Haus der Senioren und die Stadthalle dabei.

Jede Einrichtung präsentiert zwanzigminütige Kulturhäppchen, jeweils zur vollen und halben Stunde - „damit man auch von Station zu Station pendeln kann“, kommentiert Marco Schaffert. Denn vom Pendeln zwischen den einzelnen Terminen  und Aufführungen lebt die TuttlingerNachtKultour, zudem gibt es ein kulinarisches Angebot. Von Literaturveranstaltungen über Kunstausstellungen, Jazz und mediterrane Musik, Geschichten in Mundart, Tanzperformances, Magiershow, Theater, Fackelführungen durch das nächtliche Tuttlingen, Bootsfahrt auf der Donau, Mundarttheater, Turmbesteigungen, Marionettenvorführung, Kulturhausführungen, Klassikduo, Orgelkonzert, Illumination des Donauufers, Rat-hausführung bis hin zur Projektion auf die Rathausfassade. Im Eingangsbereich der Bibliothek wird ein Urwald aufgebaut. „Sommer im Park“ feiert im Jahr 2013 „10 Jahre Donaupark Tuttlingen“, das Landratsamt das 40-jährige Kreisjubiläum und die Jugendkunstschule mit einer Installation am Marktplatz ihr 25-jähriges Bestehen.

Als besonderes Highlight wird die „Augsburger Puppenkiste“ mit drei Vorführungen ins Museum nach Tuttlingen kommen. Weiterhin sind Volles JazzQuartett, das Duo Emily Engbers und Helge Herr, Barbara Klobe Trio, David Pricking, Helge Leiberg, Forum Tanz Cornelia Widmer, Claudia Schreiber-Winkler, Gruppe Bénissez, Claudius Bieder, Schattentheater Vagantei Erhardt, Jörg Bach, Gordon November & Band, theater seTeMBer, Jugendkunstschule, Helmut Brand und Marco Schorer, Uli Betz, Christoph Manz, Theatergruppe Hirschau, Los Talismanes, Klassikduo Bernd Müller-Fliss und Peter Woelke dabei.

Das umfangreiche Programm wurde von der Aesculap AG Tuttlingen, der Karl Storz GmbH Tuttlingen, der Hirschbrauerei Wurmlingen, den Stadtwerken Tuttlingen, der Kreissparkasse Tuttlingen, Hohl-Druck Balgheim, der Wohnbau Tuttlingen und Badenova Freiburg unterstützt.

Schaffert rät, sich seine eigene Tour durch die Nacht zusammen zu stellen, denn „alles zu sehen, ist unmöglich“. Die Kultureinrichtungen freuen sich auf diesen ganz besonderen Abend, berichtet er. Und wenn das Wetter mitspielt, wird die Tour durch die Tuttlinger Kultureinrichtungen unter einem spätsommerlichen Sternenhimmel zum großen Erlebnis am letzten Wochenende der Sommerferien.

Den Eintrittsbändel zur TuttlingerNachtKultour gibt es im Vorverkauf für 5,00 Euro und an der Abendkasse für 8,00 Euro. Kinder bis zehn Jahre sind frei. Vorverkaufsstellen sind: Museen, Galerie, Zentrale im Rathaus, Buch Greuter Tuttlingen, Stiefels Buchladen, Stadtbibliothek, Volkshochschule, Landratsamt, Haus der Senioren, Ticketbox Tuttlingen, Tourist-Info Trossingen, Tourist-Info Rottweil, Tourist-Info Villingen und Schwenningen. Der Flyer liegt ab sofort überall aus. Alle Information gibt es auch im Internet unter www.tuttlingernachtkultour.de .

pm2013-191_Nachtkultour_2013-1_2_1000
Rund 100 Einzelveranstaltungen können bei der Tuttlinger-NachtKultour am 7. September unter einem spätsommerlichen Sternenhimmel besucht werden. Die Fäden laufen bei Kulturabteilungsleiter Marco Schaffert zusammen.