„Art after five“ in der Galerie: Performance mit Martin Bachmann wird nachgeholt


Am Freitag, 25. März, wird um 17 Uhr in der städtischen Galerie die wegen Krankheit ausgefallene Performance von Martin Bachmann nachgeholt.

Den Bezugsrahmen bildet die Ausstellung „Niemand ist hier“. Die gezeigten Skulpturen und Installationen von Madeleine Dietz aus den Elementen Stahl und Erde regen zum Nachdenken über Vergänglichkeit, Tod, Erinnerung und Weiterleben an. In der Aufführung von Martin Bachmann kommen unter anderem Autoren verschiedener Texte zu Gehör, die mit Madeleine Dietz´ Projekt „side by side“ im Zusammenhang stehen.  Für diese parallel zur Kassler Documenta entstandene Aktion hat die Künstlerin Friedhofserde aus fast allen Ländern der Welt gesammelt und zusammengeführt. Die Beschäftigung mit dem Thema Endlichkeit führt den Betrachter zu Schlüssen, die – wie auch in der Performance von Martin Bachmann deutlich wird – durchaus dem Leben zugewandt sind.

Diese Veranstaltung der Reihe „Art after five“ bietet die Gelegenheit, die noch bis zum 27.03. laufende Ausstellung von Madeleine Dietz kurz vor ihrem Ende nochmals intensiv zu erleben.

Raumblick Tuttlingen
Bildet den Rahmen für „Art after five“: Die Ausstellung von Madeleine Dietz - in der Galerie der Stadt Tuttlingen