Galerie der Stadt Tuttlingen: Die künstliche Welt der rosalie


Die diesjährige Sommerausstellung widmet die Städtische Galerie der Stuttgarter Künstlerin rosalie. Die dem Experiment aufgeschlossene Künstlerin präsentiert in Tuttlingen ihre aus Kunststoffgranulat bestehenden Arbeiten.

Rosalie Creation
Rosalie: Creation 09

Bilder von überdimensionalen, scherenschnitthaft stilisierten Blüten in starken, von innen heraus leuchtenden Farben schaffen eine faszinierende künstliche Welt. Das sonst in der Industrie verwendete Material wird speziell eingefärbt und erzielt durch seine Kristallstruktur einen einzigartigen, schillernden Reiz. Neben den Blumenbildern werden die sogenannten „Pixelbilder“ gezeigt, die den virtuellen Charakter unserer mediengeprägten Wahrnehmung thematisieren.

Ergänzend zu den Kristallbildern wird rosalie im Untergeschoß der Galerie eine Dokumentation ihrer Lichtkunstprojekte zeigen, mit denen sie sich in jüngster Zeit unter anderem im ZKM Karlsruhe, auf der Biennale in Sevilla/Spanien sowie in Jena hervorgetan hat.

Die Ausstellung wird am 23. Juli, 19 Uhr, im Beisein der Künstlerin durch Ministerpräsident a. D. Lothar Späth eröffnet.

Rosalie (geb. 1953 in Gemmrigheim/ Neckar) ist seit 1979 freischaffende Künstlerin mit internationalen Ausstellungen in Galerien und Museen sowie groß dimensionierten Installationen im öffentlichen Raum. Zugleich ist sie mit Bühnen- und Kostümbild für Oper, Schauspiel, Ballett und Film an bedeutenden Häusern hervorgetreten.

Ausstellung rosalie: creation_10 vom 23. Juli bis zum 12. September, Galerie der Stadt Tuttlingen, Rathausstr. 7, geöffnet Di-So 11-18 Uhr, montags geschlossen.