Vorlesen

Mit kreativen Ideen gegen Hundekot auf Straßen - Stadt verlängert Kreativwettbewerb


Wohl jeder hat sich schon über Hundekot auf Gehwegen aufgeregt. Im Rahmen einer Kampagne gegen diese Art der Verschmutzung hat die Stadt daher einen Kreativwettbewerb ausgerufen. Die Teilnahmefrist wurde nun bis zum 2. August verlängert.

92 Spender mit Hundekotbeuteln sind im Stadtgebiet verteilt und werden regelmäßig bestückt, trotzdem machen viele Hundehalter*innen von dem Angebot keinen Gebrauch. Die Stadt Tuttlingen will daher mit dem Kreativwettbewerb dazu anregen, sich mit dem Thema zu befassen – und Hundehalter*innen dazu bringen, das Angebot stärker zu nutzen.

Gesucht werden Ideen für auffällige Plakate, die künftig neben den Spendern montiert werden und so auf das Angebot aufmerksam machen. Zeichnungen oder Gemälde sind ebenso möglich wie Fotos oder Montagen, lediglich das Format DIN-A-3 ist vorgegeben.

Die Beiträge können entweder eingescannt und per Mail eingeschickt (presse(at)tuttlingen.de) oder auf Papier an der Pforte im Eingangsbereich des Rathauses abgegeben werden. Einsendeschluss ist der 12. Juli.

Die Arbeiten werden von einer dreiköpfigen Jury begutachtet. Ihr gehören Sabine Krusche (Leiterin der Jugendkunstschule), Janika Mägerle von der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit sowie Teresa Leiber vom Ordnungsamt an.

Zu gewinnen gibt es natürlich auch etwas: Erster Preis ist ein Gutschein für Veranstaltungen der Tuttlinger Hallen im Wert von einem Jahr Hundesteuer – also 120 Euro. Zweiter Preis ist ein 50-Euro-Gutschein, dritter bis fünfter Preis je ein 25-Euro-Gutschein.


Kampf dem Kackhaufen: Schon jetzt wirbt die Stadt dafür, Hundekotbeutel zu benutzen. Mit einem Kreativwettbewerb will sie weitere Ideen für eine Kampagne sammeln.