Vorlesen

Jahresausstellung der Jugendkunstschule: Vom 13. bis 28. Juni im Rathausfoyer


Mit der Vernissage am Donnerstag, 13. Juni um 17 Uhr eröffnet die Jugendkunstschule ZEBRA ihre Jahresausstellung unter dem Thema „Hausbesuche“ im Foyer des Tuttlinger Rathauses. Was ist eine Wohnung? Wie sieht sie aus? Was gehört dazu? Ist es ein Haus, ein Zelt, ein Iglu oder vielleicht sogar eine Raumstation? Menschen leben und wohnen unter den unterschiedlichsten Bedingungen und das aus den verschiedensten Gründen. Ebenso vielfältig wie diese realen und fiktiven Lebensräume, so differenziert ist auch die künstlerische Darstellung und die Wohnwelt der Künstler selbst.

Oberbürgermeister Michael Beck lädt alle Verwandten, Bekannte und Freunde des künstlerischen Nachwuchses zum Besuch der Vernissage und der Ausstellung ins Rathaus ein. Die Einführung hält Sabine Krusche, die künstlerische Leiterin der Jugendkunstschule ZEBRA. Zur Eröffnung wird die Theatergruppe Jugendclub eine Performance unter der Leitung von Sylvia Seminara aufführen.

Die traditionelle Ausstellung zeigt ein umfassendes Spektrum von Schülerarbeiten des laufenden Kurshalbjahres. Die Schülerarbeiten entstammen den Kursen von Sabine Krusche, Petra Metzger, Eva Chevtchenko und Ines Fiegert.

Die Ausstellung ist in der Zeit von 13. bis 28. Juni während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Zur Vernissage präsentiert die Jugendkunstschule übrigens auch das Programm des neuen Wintersemesters 2024/2025 mit einer Menge spannender, kreativer Kurse und Veranstaltungen.

Informationen rund um die Jugendkunstschule sind immer donnerstags im Sekretariat unter 07461 9697160 oder auf der Website der Jugendkunstschule erhältlich.