Vorlesen

Generationsübergreifender Treff auf dem Marktplatz: „Uf em Bänkle“ am 8. Juni


Spiele, Begegnungen und ein generationsübergreifender Tanztee – das erwartet die Besucherinnen und Besucher am Samstag, 8. Juni, von 11 bis 16 Uhr auf dem Marktplatz. „Uf em Bänkle“ will im Rahmen der Tuttlinger Marktplatzveranstaltungen vor allem den Austausch zwischen Menschen verschiedener Generationen und unterschiedlicher Herkunft fördern.

Der Name wird manche irritieren, anderen dürfte er vertraut klingen: Denn „Uf em Bänkle“ ist der Titel eines Buches, das der Wurmlinger Autor Fritz Schray 1990 veröffentlichte und das seinerzeit seinen Weg in viele Tuttlinger Haushalte fand. Mit seinen Betrachtungen über das Leben und die Menschen beschreibt es ein Ur Tuttlinger Bild, bei dem das Bänkle vor dem Haus der Ort ist, an dem man zusammensitzt, schwätzt, mault – und auch festet und genießt.

Die Veranstaltung am 8. Juni knüpft daran an. In unübersichtlichen Zeiten will sie Menschen zusammenbringen und - wie die gesamte Veranstaltungsreihe – den Marktplatz noch stärker zum Treffpunkt machen. Denn spielen und tanzen über alle Generationen und Sprachen hinweg sind von jeher die kleinen Geheimnisse des Miteinander.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet am 8. Juni ein großes Spieleparadies, und Franc Kosi mit seinem Maxxdance-Team bitten zum Tanztee und werden mit Tanzeinlagen auch Tanzmuffel verführen. Der Ortsseniorenrat wird Interessierten im Tuttlinger Pavillion sein neues Konzept "Oma-Opa-Service“ vorstellen, und die städtische Abteilung Senioren informiert über ihre aktuellen Angebote. Und natürlich gibt es auch ein „Bänkle" zum Schwätzen, Lachen und Lästern.

Auf dem Bild sieht man das Plakat zu "Uf em Bänkle"

Generationsübergreifendes Fest: Plakat zu „Uf em Bänkle“ am 8. Juni.