Vorlesen

Hermann-Hesse-Realschule als „Jugend forscht Realschule 2023“ ausgezeichnet


Die Hermann-Hesse-Realschule wurde im März 2023 für ihr kontinuierliches Engagement und ihre erfolgreiche Teilnahme am Jugend forscht Wettbewerb als „Jugend forscht Realschule“ 2023 ausgezeichnet. Wettbewerbsleiter Roland Renner und Patenbeauftragte des Jugend forscht Regionalwettbewerbs Donau-Hegau, Carmen Butsch und Max Drössel, sprachen über die vielen Möglichkeiten, die der Wettbewerb den Schüler*innen bietet, um ihr Interesse an Wissenschaft und Forschung zu entdecken und zu fördern.

Jugend forscht bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten in den Bereichen Teamarbeit, Problemlösung und Kommunikation zu verbessern. Die Schüler*innen lernen, wie man ein Forschungsprojekt plant, durchführt und komplexe Inhalte verständlich und anschaulich präsentiert. Abgesehen davon ist es eine großartige Gelegenheit, neue Freundschaften zu schließen und sich mit anderen talentierten und motivierten jungen Menschen zu vernetzen.

Obwohl der bekannte Nachwuchswettbewerb an vielen Gymnasien sehr beliebt ist, sind immer noch viele Realschulen nicht aktiv am Wettbewerb beteiligt. Die Hermann-Hesse-Realschule hingegen geht hier vorbildlich voran und hat in der Vergangenheit zahlreiche erfolgreiche Projekte präsentiert. Vanessa Fritz erhielt bereits 2018 den Betreuerpreis für ihr großartiges Engagement. In diesem Jahr gingen gleich beide Betreuerpreise wieder an die Jugend forscht Realschule. Die beiden Lehrerinnen Nadine Huber und Bettina Duffner haben in diesem Jahr zwei Projekte betreut und somit wiederholt besondere Einsatzbereitschaft am Schüler- und Jugendwettbewerb gezeigt.

Mit dem Projekt „Fetzt es oder nicht? – Reißfestigkeit von Fitnessbändern im Test“ haben sich Jan Thorben Möller (14) und Luke Neo Martin (14) von der Hermann-Hesse-Realschule den ersten Preis im Fachgebiet Arbeitswelt der Sparte Schülerexperimentieren gesichert. Um den Verbrauchern die Kaufentscheidung zu erleichtern, testeten die beiden Schüler verschiedene Fitnessbänder der Marke Potok unter verschiedenen Bedingungen mithilfe eines motorisierten vertikalen Prüfstands auf deren Reißfestigkeit. Die beiden Jungforscher dürfen ihr Können jetzt auch beim Landeswettbewerb in Balingen unter Beweis stellen.

Die Hermann-Hesse-Realschule hat gezeigt, dass auch Realschulen bei Jugend forscht erfolgreich sein können. Das Organisationsteam des Regionalwettbewerbs Donau-Hegau hofft und ist zuversichtlich, dass die Schüler*innen der Hermann-Hesse-Realschule auch in Zukunft innovativ und kreativ sein werden, um einen positiven Einfluss auf ihre Gemeinschaft und die Welt zu haben.

Auf dem Bild sieht die Engagierten und Mitwirkenden bei "Jugend forscht Realschule" 2023.

Auf dem Bild v.l.n.r.: Emely Kohler, Max Drössel (Patenbeauftragte Stadt Tuttlingen), Roland Renner (Wettbewerbsleiter), Carmen Butsch (Patenbeauftragte Karl Storz), Jan Thorben Möller, Luke Neo Martin, Nadine Huber (Betreuerin), Bettina Dufner (Betreuerin), Simone Kauderer (Schulleitung HHRS), Prof. Dr.-Ing. Kurt Greinwald (Juror), Axel Fluck (Juror)