Vorlesen

Stadtbibliothek Tuttlingen weiterhin geschlossen – Angebote können trotzdem genutzt werden


Anlässlich der Verlängerung des bundesweiten Corona-Lockdowns bleibt die Stadtbibliothek Tuttlingen bis voraussichtlich Samstag, 30. Januar, für den Publikumsverkehr geschlossen. Die vor der Schließung ausgeliehenen Medien sind automatisch bis zum 2. Februar verlängert. Das neueste Angebot der Stadtbibliothek ist die Onleihe-Sprechstunde per Skype.
 
Die Bibliotheksmitarbeiterinnen sind weiterhin erreichbar, um auch ohne den Besuch vor Ort eine Bibliotheksnutzung zu ermöglichen. So können Leserinnen und Leser aus Tuttlingen und den Stadtteilen Esslingen, Nendingen und Möhringen sich ihre gewünschten Medien mit dem Bücherbus direkt nach Hause liefern lassen. Geliefert wird bis auf weiteres immer dienstags und freitags. Dazu kann man im Online-Katalog der Stadtbibliothek nachschauen, was verfügbar ist und teilt die Titel dann telefonisch oder per E-Mail den Bibliotheksmitarbeiterinnen mit. Lesende außerhalb des Liefergebiets können ihre Medienwünsche auf dem gleichen Wege durchgeben. Mit diesen wird dann ein Termin und eine Uhrzeit ausgemacht, zu der die Medien am Eingang der Stadtbibliothek im Erdgeschoss abgeholt und auch Medien zurückgegeben werden können. So kann der Vorgang kontaktlos und ohne Begegnungsverkehr durchgeführt werden.
 
Eine Medienrückgabe über den Briefkasten sowie eine Abholung und Rückgabe ohne Termin ist nicht möglich. Außerdem ist der Eintritt in die Bibliotheksräumlichkeiten während der Schließung nicht möglich. Bibliotheksnutzer mit gültigem Leseausweis können auch das digitale Angebot der Stadtbibliothek nutzen. Bei der sogenannten Onleihe stehen über 30.000 E-Books, E-Audios und E-Tutorials zur Verfügung. Diese können ganz bequem und kontaktlos von zu Hause aus ausgeliehen werden. Die Onleihe funktioniert mit einer ganzen Reihe von Geräten, wie den gängigen E-Readern, Smartphones, Tablets oder Computern. Voraussetzung für den Download ist lediglich eine Internetverbindung. Ist die Leihfrist abgelaufen, ist keine aktive Rückgabe nötig. Die Datei lässt sich dann nicht mehr öffnen und kann gelöscht werden.
 
Als neues Angebot gibt es in der Stadtbibliothek Tuttlingen ab sofort die sogenannte „Onleihe-Sprechstunde“. Dabei tritt der Bibliotheksnutzer per Skype-Videotelefonie mit einer Bibliotheksmitarbeiterin in Kontakt, welche bei Fragen und Problemen rund um die Onleihe weiterhilft. Der Vorteil gegenüber der Beratung per Telefon ist, dass im Videochat die Onleihe-Anwendungen Schritt für Schritt und leicht nachvollziehbar direkt am jeweiligen Gerät gezeigt werden können. In Zeiten von Corona und Ausgangsbeschränkungen möchte die Stadtbibliothek damit Leser erreichen, für die sich ein Besuch vor Ort schwierig gestaltet. Und so funktioniert es: Voraussetzung ist ein Mikrofon und idealerweise eine Webcam. Ein eigener Skype-Account wird nicht benötigt. Um einen Termin für die Onleihe-Sprechstunde auszumachen meldet man sich telefonisch unter 07461 161246 oder per E-Mail an info@stadtbibliothek-tuttlingen.de und gibt sein Anliegen und Gerät, auf welchem die Onleihe verwendet wird, an. Die Stadtbibliothek sendet dann per E-Mail einen Link, mit dem das Gespräch zur vereinbarten Uhrzeit geöffnet und die Videotelefonie gestartet werden kann.
 
Wer noch keinen Bibliotheksausweis hat, kann diesen online unter www.stadtbibliothek-tuttlingen.de, telefonisch unter 07461 161 246 oder per E-Mail an info@stadtbibliothek-tuttlingen.de beantragen.