Auftakt zum Stadtradeln 2020 – Stadtradel-Stars geben ihre Autoschlüssel ab


Das Stadtradeln hat begonnen. In diesem Jahr gibt es erstmals auch in Tuttlingen Teilnehmer, die sich als „Stadtradel-Stars“ bereit erklären, während der drei kommenden Wochen komplett auf das Auto zu verzichten – und die am Montag ihre Autoschlüssel in Verwahrung gaben.

Katja Rommelpacher und Florian Rieß übergeben ihre Schlüssel im Rathaus Innenhof an OB Michael Beck
Auftakt bei wenig radfreundlichem Regenwetter: Die Stadtradel-Stars Katja Rommelspacher und Florian Rieß geben bei OB Michael Beck für drei Wochen ihre Auto- und Motorradschlüssel in Verwahrung.

Drei Wochen lang werden sie alle Wege mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen – egal, ob privat oder beruflich. Als Beleg dafür gaben Katja Rommelspacher und Florian Rieß ihre Auto- und Motorradschlüssel ab – OB Michael Beck sicherte zu, die kostbaren Leihgaben sicher im Rathaus-Tresor zu verwahren. Der dritte Stadtradel-Star, Jens Metzger, konnte nicht zum Termin kommen – er arbeitet in Rottweil und konnte während der Arbeitszeit nicht kurz nach Tuttlingen radeln.
 
Zum dritten Mal nimmt Tuttlingen in diesem Jahr am Stadtradeln teil. Das Ziel: Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt sollen im Wettstreit mit anderen Städten während der kommenden drei Wochen möglichst viele Strecken mit dem Rad zurück legen. OB Michael Beck machte aber auch deutlich, dass es dabei nicht nur um den Wettstreit geht: Das Stadtradeln soll auch zum Bewusstsein für eine Mobilität jenseits des Autoverkehrs werben: „Wir investieren in diesem Jahr auch massiv ins Radwegenetz – damit Tuttlingen noch mehr zur Fahrradstadt wird.“