20 Jahre in der Kommunalpolitik: Ehrung für SPD-Fraktionsvorsitzenden Dinkelaker


Auf 20 Jahre kommunalpolitisches Engagement im Gemeinderat kann SPD-Fraktionsvorsitzender Hellmut Dinkelaker zurückblicken. OB Michael Beck übergab ihm im Rahmen der Gemeinderatssitzung am Montag die Ehrenurkunde und das Verdienstabzeichnen des Städtetages.


Ehrung in Zeiten von Corona: Hellmut Dinkelaker und OB Michael Beck.

Kunst, Kultur und Bildung sind Schwerpunktthemen des langjährigen Kunsterziehers. Vor allem in diesen Bereichen setzte Hellmut Dinkelaker immer wieder Akzente – nicht zuletzt auch bei Themen wie der Sanierung der Gymnasien. Aber auch sonst gehört Dinkelaker zu den Räten, die sich besonders rege in die Diskussionen des Tuttlinger Gemeinderats einbringen. „Sie sind eines unserer besonders aktiven Mitglieder“, so OB Michael Beck. Gerne hätte er Dinkelakers Jubiläum in einem angemesseneren und persönlicheren Rahmen gewürdigt, so Beck. In Corona-Zeiten sei es aber leider nicht möglich, an die Sitzung des Gemeinderates noch einen geselligen Teil anzuhängen – „aber das holen wir nach.“

Hellmut Dinkelaker wurde 1989 erstmals in den Gemeinderat gewählt und gehörte diesem zunächst bis 1999 an. 2010 rückte er dann wieder für Prof. Erich Weber nach, der altershalber ausgeschieden war. Ein Jahr später übernahm er von Herbert Moser auch den Vorsitz der SPD-Fraktion. Bei den Gemeinderatswahlen 2014 und 2019 wurde er in seinem Amt bestätigt. Im Laufe seiner kommunalpolitischen Karriere gehörte Dinkelaker unter anderem dem Verwaltungs- und Finanzausschuss, dem Schulbeirat, dem Kunstkaufgremium sowie den Aufsichtsräten von SWT und Wohnbau an.